IB

Stichwort Diversity

Frisch erschienen: Der erste interkulturelle Kalender des IB. Hier geht es zum Download.

Wir leben Vielfalt: Diversity im IB

Menschen sind verschieden. Betrachten wir die Persönlichkeit von Menschen, erkennen wir sechs Kerndimensionen: Alter, Geschlecht, Religion und Weltanschauung, Behinderung, ethnische Herkunft und sexuelle Orientierung. Diese Dimensionen unterscheiden und verbinden uns.

Wir sind aktiver Teil einer bunten Gesellschaft und leben die Grundsätze und Leitbilder des IB in einem Klima der Akzeptanz und des Vertrauens.

Wir freuen uns, wenn unsere Teams die Vielfalt der Gesellschaft abbilden.

Wir stärken unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie unsere Kunden und Klienten in ihrer Einzigartigkeit und bringen ihnen Wertschätzung entgegen.

Wir ermöglichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kunden und Klienten, ihr kreatives Potential, ihre Erfahrungen und Sichtweisen sowie ihr Engagement für ein gelingendes Leben und zum Unternehmenserfolg des IB einzusetzen.

Wir leben Vielfalt!

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kunden und Klienten:
Vielfalt ist Bereicherung und wertvoll für alle!

Der Internationale Bund (IB) ist einer der großen freien Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit in Deutschland. Deutschlandweit und mit seinen internationalen Partnern unterstützt der IB Projekte, die Akzeptanz, Vielfalt und Wertschätzung von Menschen fördern.

Der IB hat 2007 die Charta der Vielfalt unterzeichnet. Diese spricht sich für eine Unternehmenskultur aus, die von Respekt und Einbeziehung aller Kolleginnen und Kollegen, Kunden und Klienten geprägt ist.

Wir arbeiten stetig daran, die Vielfalt im IB und in der Gesellschaft zu fördern und uns entsprechend weiter zu entwickeln.

Hier einige Beispiele für Projekte und Programme des IB:

Der IB fördert die Geschlechtergleichheit auf allen Hiercharchieebenen. Das Projekt „Rückenwind“ unterstützt ältere Mitarbeitende. Die Stiftung Schwarz-Rot-Bunt fördert jedes Jahr zahlreiche Projekte zur Förderung der Akzeptanz von Menschen jedweder Herkunft in unserer Gesellschaft. Beschäftigte werden für das interkulturelle Arbeiten geschult. Weitere Maßnahmen aus unterschiedlichen Handlungsfeldern sind in Vorbereitung.

Diversity als Schlüsselthema

Die Umsetzung der Charta der Vielfalt zum Thema des internen und externen Dialogs zu machen, dazu soll diese Plattform beitragen. Deshalb finden Sie hier inspirierende Aktionen, Projekte und Ideen zum Umgang mit der Aufgabe eines umfassenden Diversity Managements.

Hier finden Sie die vom IB unterzeichnete Charta der Vielfalt und

hier Informationen zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund im IB.

Hier geht es zum Download des Diversity-Kalenders 2014 der Fachstelle Diversity.

HIPPY im Oberbergischen Kreis seit 2012 auf Erfolgskurs

Home Instruction for Parents of Preschool Youngsters - kurz HIPPY - ein mit Stiftungsgeldern und Spenden finanziertes Hausbesuchsprogramm für Eltern mit Kindern im Vorschulalter - wendet sich ausschließlich an Migranten- und sozial benachteiligte Familien. Schon seit 2012 wird das Programm erfolgreich in Waldbröl und Umgebung durchgeführt. Durch die frühe Förderung der Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren wird ein erfolgreicher Schulstart ermöglicht und zugleich werden die Familien an den Bildungsprozess herangeführt. Die mehrsprachigen und aus demselben Kulturkreis stammenden Betreuerinnen (deutsch, türkisch und russisch) besuchen die Familien zu Hause und fördern das gemeinsame Lernen und Spielen in der Familie in deutscher Sprache. Das Programm unterstützt so die Integration und begleitet darüber hinaus die Zuwandererfamilien in schwierigen Lebenslagen bis zur Einschulung ihrer Kinder.

Hier können Sie eine Präsentation zum Projekt downloaden.

Jugendmigrationsdienst Potsdam: Für starke Integration gemeinsam Aktiv

Die IB-Behindertenhilfe schult Leitungskräfte für das kultursensible Arbeiten

im ambulanten Bereich und in den stationären Wohneinrichtungen, damit besondere Bedürfnisse von Menschen aus anderen Kulturkreisen, aber auch Gewohnheiten und mögliche Grenzen Berücksichtigung finden können.

Hier finden Sie eine Kurzbeschreibung.

 

Migrant - Behindert - Abgehängt ?!

Inklusives Forum am 09. Oktober 2015 in Frankfurt am Main. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem angehängtem Flyer.