upload/IB/IB Südwest gGmbH/Geschäftsführung 2017/Berufliche Bildung/IB_Suedwest_Berufliche-Bildung_Header2.jpg

Aktivwerkstatt 2019

Hilfe zur Selbsthilfe!

Die übergeordnete Zielrichtung des Projektes Aktivwerkstatt 2019 konzentriert sich auf die Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung. Prägendes Leitbild ist die Idee der Hilfe zur Selbsthilfe für den Aufbau nachhaltiger Erwerbskarrieren von Menschen mit schwierigen Voraussetzungen am regionalen Arbeitsmarkt.

Wesentliche Aufgabe der Maßnahme ist das Training von Arbeitstugenden, die Stärkung von Handlungskompetenzen und vor allem der Auf- und Ausbau von fachlichen Kompetenzen, um damit den Weg zu qualifizierten Helfertätigkeiten zu öffnen.
Aufbauend auf den vorhandenen Vorkenntnissen und Arbeitserfahrungen der Personen: Vermittlung von ausgewählten Kernqualifikationen in den möglichen Berufsfeldern Metall, Lager, Hauswirtschaft, Farbe- und Raumgestaltung sowie ggf. Lager / Logistik bzw. Garten-, Landschaftsbau.

Der Ablauf

Inhalte:
Unsere pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit langjähriger Berufserfahrung begleitet und koordiniert den individuellen Förderverlauf.
Eine Sozialberatung berät bei Bedarf.
Der Projektablauf gliedern sich wie folgt:

Start- und Aktivierungsphase (ein bis drei Monate):

  • Einweisung in den gewählten Fachbereich
  • Gegenseitiges Kennenlernen
  • Kennen lernen der Arbeitsverfahren
  • Unterweisungen an den für die Fachrichtung vorgesehenen Maschinen und Geräten.
  • Beginn der Projektarbeiten, welche sich am jeweiligen Kenntnisstand des Teilnehmers orientieren.
  • ggf. Vorbereitung auf das Praktikum.

Stabilisierungs- und Qualifizierungsphase (zwei bis vier Monate):

  • Beginn Bewerbertraining / Stellenmarktanalyse: Arbeitsphase in Projekten ausgehend von den festgestellten Kompetenzen mit phasenweiten Qualifizierungseinheiten unter betrieblichen Bedingungen

Integrationsphase (ein bis zwei Monate):

  • gezielte konkrete Bewerbungen
  • Betriebliches Praktikum (vier Wochen)
  • Vermittlung in Arbeit

Bewerbertraining, Arbeit in Fachbereichen (projektbegleitend)

***

Sowohl im Bildungszentrum als auch im Kooperationsbetrieb besteht für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen Versicherungsschutz über die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege.
Ein Übergang in ein sozialversicherte Beschäftigungsverhältnis ist jederzeit möglich.
Es werden weitere Angebote (z.B. Schuldenprävention, Gesundheitsorientierung, Europa und Ich…) gemacht.

Die Voraussetzungen

Die Zuweisung erfolgt über das Jobcenter Zweibrücken oder das kommunale Jobcenter.

Zeiten:
Start: ab 2019, Dauer: bis 12 Monate
(zeitlicher Verbleib in den einzelnen Phasen
können individuell variieren)

Montag bis Donnerstag 7.30 Uhr - 16.15 Uhr
Freitags 7.30 Uhr - 15.15 Uhr

Die Arbeitszeiten im Praktikum richten sich nach den Kooperationsbetrieben.

Kontaktformular

Anrede *
Bitte reCaptcha bestätigen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Kontakt

Standort

Bildungszentrum Zweibrücken
Dr.-Ehrensberger-Str. 37
66482 Zweibrücken
Tel.: 06332 97160
Fax.: 06332 971697
E-Mail: Info-ZW@ib.de
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots und werden zu Analysezwecken verwendet. OK Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.