upload/IB/IB Südwest gGmbH/Geschäftsführung 2017/Jugendsozialarbeit/IB Diversitiy-Jugendliche_Header.jpg

DiverCITY

Merzig Zusammen Gestalten

Seit dem 1. Dezember 2017 führt der Internationale Bund das gemeinwesenorientierte Integrationsprojekt „DiverCITY – Merzig Zusammen Gestalten“ durch, welches über die Laufzeit von drei Jahren durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BaMF) gefördert wird.
 

Projektinhalt

Das Ziel der nachhaltigen gesellschaftlichen Integration zugewanderter Menschen in die Aufnahmegesellschaft kann nur durch einen wechselseitigen Öffnungsprozess funktionieren.

Auf diesem Gedanken basiert die Idee zu diesem Projekt. Leitmotiv ist der Ansatz der Jugendpartizipation mit dem Fokus auf der Gestaltung der Freizeit / Erholung von geflüchteten und neuzugewanderten Jugendlichen, da diese einen wichtigen Beitrag zum Prozess des „interkulturellen Miteinanders und der Begegnung“ leistet.

Vereine, Verbände und Organisationen, die vor Ort mit Jugendlichen (mit / ohne Migrationshintergrund) arbeiten, sollen bei einer Öffnung ihrer Angebote sowie Vereinsstrukturen gegenüber Neuzugewanderten dieser Zielgruppe unterstützt werden. Zum anderen sollen Jugendliche Neuzuwanderer sich bestehenden Vereinen, Verbänden und Organisationen annähern.

Dies wird im Projektverlauf aktiv durch den Aufbau von Strukturen in Form eines Arbeitskreises, der Begegnung und sozial-gesellschaftliche Beteiligung ermöglicht, den Dialog fördert und neue Angebote zur Freizeitgestaltung schafft, initiiert. Der Prozess dieses Arbeitskreises wird von Projektbeginn durch den/die IB-Projektverantwortliche/n koordiniert und strukturiert.

Das Projekt richtet sich an Jugendliche, die in Merzig leben, sowohl einheimische wie neu zugewanderte, die sich einem Verein anschließen möchten, die bereits in Vereinen aktiv sind sowie Jugendliche, die ihre Freizeit anderweitig gestalten. Sie alle bringt das Projekt „DiverCITY“ zusammen, um ihnen die Möglichkeit zu bieten, die Freizeitangebote der Vereine und Institutionen kennenzulernen und Zugang zu deren vielfältigen Möglichkeiten zu finden. Auch können sich im Laufe der Zeit neue Angebote daraus entwickeln, die den Jugendlichen bislang gefehlt haben.

Die Zielgruppe

Das Projekt richtet sich an Jugendliche mit Migrationshintergrund im Alter von 12 bis 27 Jahren, die schon länger in Deutschland leben, an einheimische Jugendliche sowie neuzugewanderte und geflüchtete Jugendliche.

Die Ziele des Angebots

Ziele des Projektes sind:

  • die Vorstellung und die Vernetzung der Freizeitangebote für Jugendliche in Merzig und ihren Stadtteilen
  • die Beteiligung der Jugendlichen an der Verbesserung der bestehenden und dem Aufbau neuer Freizeitangebote in ihrer Stadt
  • die Stärkung des interkulturellen Miteinanders und der Vielfalt in den Vereinen und Institutionen

Des Weiteren wollen wir die interkulturelle Öffnung von Vereinen unterstützen und ausländischen Jugendlichen die Zugänge zu diesen erleichtern. Dazu bieten wir Workshops an und stellen Mediatoren und Fachkräfte zur Verfügung.

Kontakt

Katharina Strauch
Fax: 06861 790890

Standort

JMD Merzig (Jugendmigrationsdienst)
Torstr. 28d
66663 Merzig
Tel.: 06861 790889
Fax.: 06861 790890
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots und werden zu Analysezwecken verwendet. OK Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.