upload/IB/VB_Nord/Platzhalter/VB_Nord_Kita01.jpg

Schulwerkstatt Schwerin

  • Arbeit in Kleinstgruppen und Einzelförderung entsprechend dem individuellen Förderplan
  • Vernetzung der Projektarbeit mit den anderen Angeboten der Einrichtung wie z.B. der Erziehungsberatungsstelle
  • Stärkung der erzieherischen Selbsthilfepotentiale der Eltern durch Beratung
  • Unterstützung der Handlungsmöglichkeiten von Schulen durch Beratung

Der Ablauf

Seit September 1999 realisiert die IB-Einrichtung Schwerin für Schülerinnen und Schüler, die durch Schulverweigerung, Schul- oder Unterrichtsabwesenheit auffällig sind, eine Möglichkeit des Lernens, die ihnen die Wiedereingliederung in die Herkunftsschule, eine andere Regelschule oder eine berufliche Fördermaßnahme ermöglicht.

 Der IB realisiert die Schulwerkstatt „Robinson“ in enger Zusammenarbeit mit dem Förderzentrum „Schule am Fernsehturm“, der Astrid-Lindgren-Schule, dem Staatlichen Schulamt und dem Amt für Jugend, Schule, Sport und Freizeit.

Die Schulstation ermöglicht, auf die Regelverletzung nicht vorrangig repressiv zu reagieren und damit Desintegrations- und Isolationstendenzen zu verstärken bzw. zu manifestieren, sondern mit dem schulischen und familiären Umfeld und mit den jungen Menschen Bedingungen zu erarbeiten, die andere Problemlösungsstrategien für den jungen Menschen ermöglichen:

Die Voraussetzungen

Gesetzliche Grundlage: §59a des Schulgesetzes von Mecklenburg-Vorpommern

 

Die Zielgruppe

Schülerinnen und Schüler im Alter von 11-14 Jahren

 

Die Ziele des Angebots

Wiedereingliederung in die Herkunftsschule, eine andere Regelschule oder eine berufliche Fördermaßnahme.

 

Kontakt

Johannes Gössling
Fax: 0 385 2082430

Standort

AGH Schwerin Projektwerkstätten
Keplerstr. 23
19063 Schwerin
Tel.: 0385 2082418
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots und werden zu Analysezwecken verwendet. OK Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.