Schulsozialarbeit in der Stadt Suhl

Schulsozialarbeit als ein sozialpädagogischer Ansatz im Rahmen der Jugendhilfe ist auf Schulen u. deren Umfeld ausgerichtet. An der Lautenbergschule und der Jenaplan-Schule Suhl ist je eine Sozialpädagogin tätig. Konkrete Arbeitsfelder und Angebote orientieren sich an den aktuellen Problemen und Bedürfnissen der Schüler und Schülerinnen.

Der Ablauf

Mit Hilfe der Schulsozialarbeit werden Kinder und Jugendliche in ihren Lern- und Entwicklungsprozessen bis zur Eingliederung in die Arbeitswelt begleitet, unterstützt und gefördert. Sie versteht sich als Bindeglied zwischen Schule und Jugendhilfe.

Die Voraussetzungen

Gesetzliche Grundlagen: KJHG §13

Die Zielgruppe

Schüler und Schülerinnen der Lautenberg- und Jenaplan- Schule in Suhl im Alter von 11 bis 17 Jahren. Eltern und Pädagogen

Die Ziele des Angebots

Beratungsangebote: -Individuelle Begleitung mit der Methode des Case Management ; -Unterstützung in Problem- und Krisensituationen ; -Konfliktbewältigung Soziale Gruppenarbeit: -Projekte(Sucht,Gewalt,Gesundheit etc.) -Berufsorientierung, Bewerbungstraining,Freizeit- u. erlebnispädagogische Angebote mit präventiver Funktion, Vernetzung mit anderen Einrichtungen und Institutionen

Kontakt

Brigitte Klett
Fax: 03681-87926444

Standort

Jugendmigrationsdienst Suhl
Kornbergstr. 7
98528 Suhl
Fax.: 03681 87926444
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots und werden zu Analysezwecken verwendet. OK Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.