I AM – Integration in Ausbildung/ Arbeit für Migranten

Projekt für Migrantinnen und Migranten

Das Integrations-Projekt I AM richtet sich an Flüchtlinge, die eine Ausbildung oder eine Arbeitsstelle in den Bereichen Holz, Gesundheit und Soziales oder Gastronomie anstreben.

Eine Integrationsbegleiterin und eine Sozialpädagogin leisten individuelle Unterstützung. Zwei Lehrkräfte fördern die deutsche Fachsprache und mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundkenntnisse für die angebotenen Berufsbereiche. Wir beraten und begleiten die Projektteilnehmer bei allen wichtigen Aufgaben und Wegen. Wir geben geflüchteten Menschen Hoffnung und neue Lebensperspektiven in unserem Land. Das Projekt wird vom Land Thüringen (GFAW) gefördert.

 

Der Ablauf

1. Nach einer Orientierungsrunde durch die einzelnen Bereiche durchlaufen die Teilnehmer einen Kompetenzcheck. Fähigkeiten
    und Interessen werden geprüft und vertiefende Einblicke sollen dem Teilnehmer deutlich machen, was in einem Beruf erwartet
    wird.

2. Hat sich ein Berufsanwärter entschieden, erfolgt die Berufsvorbereitung in einem Fachbereich.

3. Ein Praktikum in einem Wirtschaftsunternehmen gehört zum Projektinhalt, mit dem Ziel, den Teilnehmer langfristig in seinem
    Wunschberuf zu etablieren.

 

Die Voraussetzungen

Teilnehmer sollten mindestens das Sprachniveau A2 nachweisen und nicht älter als 40 Jahre sein.

Die Zielgruppe

Flüchtlinge mit einem sicheren Aufenthaltsstatus, die in Deutschland einen Ausbildungsberuf erlernen möchten.

Die Ziele des Angebots

Individuelle Lösungen in Kooperation mit Unternehmen und Behörden, um Migranten durch Ausbildung in der deutsche Gesellschaft erfolgreich zu integrieren.

Kontakt

Ina Fritsch
Fax: 036 41-687 202

Standort

Bildungszentrum Jena
Am Herrenberge 3
07745 Jena
Fax.: 03641 687 202
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots und werden zu Analysezwecken verwendet. OK Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.