upload/IB/VB_Nord/Platzhalter/VB_Nord_Kita02.jpg

HH-Wandsbek - Betreuungshilfe - Erziehungsbeistand

Erziehungsbeistände unterstützen Kinder und Jugendliche, Alltags- und Konfliktsituationen aufzuarbeiten und unterstützen bei der Bewältigung von Entwicklungsproblemen. Dabei sollen die emotionalen und sozialen Fähigkeiten der jungen Menschen sowie ihre Selbstständigkeit gefördert werden. Die Hilfe knüpft an die spezifischen Probleme der Betroffenen an und bezieht das soziale Umfeld mit ein. Kernstücke der Arbeit sind Beratungsgespräche.

Durch unser Qualitätsmanagement wird der Kinder- und Jugendschutz auf allen Ebenen in den Arbeitsmittelpunkt gestellt und von jedem Mitarbeiter berücksichtigt.

Spezialangebote:

  • wir bieten Hilfen zur Erziehung für Migranten von pädagogischen Mitarbeitern mit eigenem Migrationshintergrund in den Sprachen Deutsch, Serbisch, Kroatisch, Russisch, Litauisch, Polnisch, Türkisch, Englisch, Spanisch und Französisch. 
  • Durch unsere Sozialen Kompetenztrainings können wir mit standardisierten, modularen Trainingsmethoden die emotionalen, kognitiven und sozialen Fähigkeiten und Fertigkeiten der Kinder und Jugendlichen, ebenso Selbstkontrolle, Selbststeuerung und den Umgang mit Misserfolg und Kritik trainieren.

Der Ablauf

Der Ablauf wird individuell je nach Hilfebedarf und Vereinbarung mit dem fallzuständigen Jugendamt gestaltet. Die Termine finden in Abstimmung mit den Familien vor dem Hintergrund ihres individuellen Bedarfs statt. Unsere Betreuer arbeiten von Montag bis Freitag den Bedürfnissen der Familien entsprechend.   

Kontakt
Jugendhilfe Hamburg-Wandsbek
Grubesallee 6
22143 Hamburg
Tel.: 040 650 600-10
Fax: 040 650 600-21

Die Voraussetzungen

Voraussetzung für die Hilfe ist ein Antrag beim Jugendamt. Hilfen zur Erziehung plant und gewährt das Jugendamt in einem Hilfeplangespräch mit allen Beteiligten.Die gesetzlichen Grundlagen sind die Hilfen zur Erziehung, hier § 30 SGB VIII.

Die Finanzierung erfolgt über das Jugendamt auf der Grundlage von Fachleistungsstunden.

Die Zielgruppe

Der Erziehungsbeistand richtet sich an ältere Kinder und Jugendliche die im Elternhaus wohnen, bei denen das Jugendamt Bedarf für eine ambulante Hilfe zur Erziehung sieht (SGB VIII §§30,41). Zur Zielgruppe können auch junge Volljährige gehören, die in eigenem Wohnraum leben.

Die Ziele des Angebots

Ziele der Betreuung sind die Verbesserung der Lebenssituation und der gesellschaftlichen Teilhabe von Kindern, Jugendlichen und deren Familien. Eltern und Sorgeberechtigte werden in ihren Alltags- und Erziehungskompetenzen gestärkt. Jugendliche und Familien werden zur eigenverantwortlichen Lebensführung befähigt. Die konkreten Ziele werden gemeinsam mit den Klientinnen und Klienten und dem Jugendamt vereinbart.

Kontakt

Nina Spahn
Tel.: 040 20974412
Fax: 040 60823453

Standort

Ambulante Hilfen zur Erziehung Hamburg
Horner Landstr. 46
22111 Hamburg
Fax.: 0 40 650600-41
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots und werden zu Analysezwecken verwendet. OK Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.