upload/IB/VB_Nord/Platzhalter/VB_Nord_Jugend03_1.jpg

Internationale Arbeit

Der IB überwindet Grenzen:

  • durch Expertenaustauschprogramme für Fach- und Führungskräfte aus Europa
  • Jugendaustausch

Der Ablauf

Seit seiner Gründung setzt sich der IB für den Abbau bestehender  Vorurteile, Ungleichheiten und Unrechtsverhältnisse ein.
Dieser Gedanke einer internationalen Verständigung und Aussöhnung findet in den internationalen Aktivitäten des IB seine Umsetzung. Sie werden in Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen aus über 30 Ländern durchgeführt, wobei die Kontakte zu mittel- und osteuropäischen Organisationen in den letzten Jahren stark ausgebaut wurden.
Partner sind:

  • Deutsch – französisches Jugendwerk
  • Estnisches Jugendkomittee (Estland) in Kooperation mit der Stadt Lübeck
  • Komitee für Jugendangelegenheiten in Königsberg (Russland )

Die Voraussetzungen

Gemäß der entsprechenden Ausschreibungskriterien der EU-Projekte oder sonstiger Programme variieren diese

Die Zielgruppe

Kinder, Jugendliche und Fachkräfte aus dem pädagogischen Arbeitsfeld.

Die Ziele des Angebots

Ziel der Programme sind neben dem gegenseitigen Kennenlernen und Erfahrungsaustausch auch die konkrete Hilfe vor Ort – nicht zuletzt wird dadurch der Abbau von Fremdenfeindlichkeit ermöglicht.
In Hamburg steht vor allem der Fachkräfteaustausch im Mittelpunkt; Ergebnisse dieser Begegnungen fließen regelmäßig in die pädagogische Arbeit mit ein.

Kontakt

Marion Ellenberger
Fax: 040 650600-41

Standort

Internationale Arbeit Hamburg
Horner Landstr. 46
22111 Hamburg
Fax.: 0 40 2395970-41
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots und werden zu Analysezwecken verwendet. OK Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.