abH

Ausbildungebegleitende Hilfen (abH) ist eine Maßnahme mit deren Hilfe Jugendliche bzw. junge Erwachsene bei der erfolgreichen Absolvierung ihrer Ausbildung unterstützt werden.
Genauere Informationen hält unsere IB- Einrichtung vor Ort für Sie bereit.

Der Ablauf

AbH richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die sich in einer betrieblichen Erstausbildung befinden und dient der Sicherung des Ausbildungserfolges durch Stützunterricht und sozialpädagogische Begleitung.

Jugendliche können zusätzlichen Förderunterricht in den Berufsschulfächern und eine sozialpädagogische Begleitung in Anspruch nehmen. Zudem können sie sich einzeln oder in kleinen Gruppen auf ihre Prüfungen vorbereiten.

Stützunterricht gibt es sowohl für gewerblich-technische als auch für kaufmännische Berufe, außerdem oft für die Grundlagenfächer Mathematik und Deutsch. Die abH-Teilnehmer kommen in ihrer Freizeit regelmäßig zum abH-Unterricht (zusätzlich zur Ausbildung im Betrieb und zum Besuch der Berufsschule).

Das unterrichtende Personal setzt sich aus erfahrenen Handwerkern, Ausbildern und Lehrkräften zusammen.

Die sozialpädagogischen Mitarbeiter (Sozialpädagogen) unterstützen die Auszubildenden bei deren beruflichen und privaten Problemen und helfen bei Lernproblemen und Prüfungsangst. Sie geben aber auch Tipps bei beispielsweise Bewerbungen, wenn Auszubildende nach der Ausbildung nicht vom Betrieb übernommen werden. Ziel ist hier die Unterstützung der Integration der jungen Menschen in den ersten Arbeitsmarkt.

Die Voraussetzungen

Zuweisung durch die Agentur für Arbeit bzw. ARGE.

AbH wird von der Agentur für Arbeit bewilligt und bezahlt. Es entstehen keine Kosten für den Auszubildenden oder für den Betrieb.

Die Zielgruppe

Jugendliche und junge Erwachsene mit betrieblichem Ausbildungsvertrag, die die Zwischenprüfung bzw. die Abschlussprüfung nicht bestanden oder unzureichende Berufsschulleistungen haben, können am kostenlosen Stütz-/ Förderunterricht teilnehmen.

Die Ziele des Angebots

Die Auszubildenden mit dem Nachhilfeunterricht ihre beruflichen Kenntnisse verbessern. Es wird gezielte Prüfungsvorbereitung und bei Bedarf auch Unterstützung bei beruflichen bzw. persönlichen Problemen angeboten.
Das Ziel ist Ausbildungsabbrüche zu vermeiden und aufgrund individueller Förderung den Jugendlichen den Weg zu einem guten Berufsabschluss zu ebnen.

Weitere Informationen

Montags bis Freitags in der Zeit von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr und bei Bedarf auch Samstags.

Individuelle Unterrichtsgestaltung
(3 bis 8 Stunden / Woche).
Fördermöglichkeiten
Arbeitsagentur Arbeitsgemeinschaft

Kontakt

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots und werden zu Analysezwecken verwendet. OK Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.