Aktivierungshilfen für Jüngere

Die Aktivierung, Heranführung und Eingliederung in das Ausbildungs- und Beschäftigungssystem wird im Maßnahmeverlauf vorrangig durch Einbindung der Teilnehmer in projektbezogenes Arbeiten erreicht sowie durch intensive sozialpädagogische Betreuung unterstützt.
Unter einem Projekt in diesem Sinne verstehen wir die Ansätze, die im Rahmen einer in sich geschlossenen Aufgaben-/ Themenstellung ganzheitlich die Förderung der Schlüsselqualifikationen, das Kennenlernen praktischer Tätigkeiten sowie die Vermittlung theoretischer Inhalte in den drei Berufsfeldern Holz, Metall sowie Farbe/Raumgestaltung und die Aufarbeitung schulischer Defizite zum Ziel haben.
Die angebotenen Fördereinheiten beinhalten folgende Themen:
 

  • Erprobung in verschiedenen Berufsfeldern
  • Heranführung und Teilhabe am Arbeitsleben
  • Aufbau arbeitsbezogener Motivation
  • berufliche Orientierung
  • Bewerbungstraining
  • Prüfung der Aktualität/Anerkennung etwaiger Zertifizierungen und Qualifikationen
  • Überblick über den aktuellen Arbeitsmarkt in der Region und bundesweit sowie Ausblick auf künftige Entwicklungen
  • Unterstützung bei der Aufarbeitung vorhandener Bildungsdefizite
  • Einschätzung der (multiplen) Vermittlungshemmnisse
  • Reflexion bisheriger Aktivitäten im Berufsverlauf
  • soziale Aktivierung
  • Aufbau von Tagesstrukturen über einen längeren Zeitraum
  • gesunde Lebensführung, Ernährungsberatung, Aspekte der Sucht- und Schuldenprävention
  • individuelles Coaching

Die Zielgruppe

Erwerbsfähige Hilfebedürftige unter 25 Jahre mit umfassendem Stabilisierungsbedarf, die

  • auf andere Weise nicht erreicht werden können, um sie für eine Qualifizierung oder eine Beschäftigungsaufnahme zu motivieren und schrittweise heranzuführen
  • wegen der in der Person liegenden Gründe ohne diese Förderung nicht bzw. noch nicht eingegliedert werden können
  • über persönliche und soziale Problemlagen verfügen.

Die Ziele des Angebots

Erwerbsfähige Hilfebedürftige unter 25 Jahren durch Unterbreitung niederschwelliger Angebote im Vorfeld von Qualifikation und Beschäftigung intensiv zu aktivieren und damit an den Beschäftigungsmarkt heranzuführen.
Darüber hinaus wird eine Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung angestrebt.
Die Aktivierung wird durch intensive sozialpädagogische Begleitung ergänzt.

Weitere Informationen

Montag bis Donnerstag in der Zeit von
7:00 bis 15:30 Uhr und
am Freitag von
7:00 bis 14:30Uhr

Fördermöglichkeiten
Job-Center

Kontaktformular

Anrede *
Bitte reCaptcha bestätigen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Kontakt

Standort

Bildungszentrum Herne
Roonstr. 22
44629 Herne
Tel.: 02323 9529-0
Fax.: 02323 9529-56
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots und werden zu Analysezwecken verwendet. OK Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.