upload/IB/IB Südwest gGmbH/RL III 2017/Mainz/KIJU Bopp/IB_Mainz_Schuelerhilfe_Header.jpg

Sozialpädagogische Schülerhilfe

Flexible, bedarfsorientierte Hilfe für Schülerinnen und Schüler und deren Famlilien

Bei der Sozialpädagogischen Schülerhilfe handelt es sich allgemein um eine Maßnahme im Rahmen der Hilfen zur Erziehung (SGB VIII §27 ff). Unter Einbeziehung der schulischen und familiären Situation setzt die Hilfe im Lebensumfeld „Schule“ an. Vorhandene Lern- und Leistungsdefizite werden gemeinsam mit Lehrern und Eltern analysiert, um eine passgenaue Hilfe anbieten zu können.

Das Jugendamt als Leistungsgewährer ist hierbei immer mit ein zu beziehen und stellt den Bedarf fest. Deswegen unterliegt der Ablauf auch dem Hilfeplanverfahren nach §36 SGB VIII.

Der Ablauf

Die Hilfe, die sowohl in Einzel- als auch als Gruppenangebot erfolgen kann, findet in der Regel zweimal in der Woche nachmittags statt. Hierfür stehen gut ausgestattete Räumlichkeiten des IBs in Mainz, Oppenheim, Ingelheim und Bingen zur Verfügung.

Je nach Bedarf bieten unsere Pädagogen die Hilfe im Kreis Mainz-Bingen aber auch bei den Familien zu Hause oder in der Schule an. Im Vordergrund steht die  gemeinsame Bearbeitung von Hausaufgaben und der Vor- und Nachbereitung von Tests und Klassenarbeiten. Das Ziel dabei ist, die Kinder- und Jugendlichen  zu befähigen, selbständig das „Lernen zu erlernen“. In erster Linie aber werden die Kinder unter Einbezug ihrer Ressourcen befähigt ihre Potenziale zu erkennen und auszuschöpfen.

Je nach festgestellten Lern- und Leistungsdefiziten kommen unterschiedlichste Methoden zum Einsatz, wie bspw. spezielles Lese- Rechtschreibtraining, Konzentrationsübungen o.Ä.

Um das gesamte Helfersystem einzubeziehen, finden im Rahmen der bewilligten Stunden auch Elterntermine  statt.
Die Schülerhilfe mit ihrer Spezialisierung auf das Thema Lernen, kann andere ambulante Angebote der Hilfen zur Erziehung sinnvoll ergänzen oder auch einen niederschwelligen Zugang zu Familien erreichen, die einer Unterstützung in Form von Jugendhilfe skeptisch gegenüber stehen.

Die Voraussetzungen

Die Zuweisung in die Sozialpädagogische Schülerhilfe erfolgt stets über das Amt für Jugend und Familie (ASD) der Stadt Mainz und des Kreises Mainz-Bingen. Der Unterstützungsbedarf ist auf sehr große schulische Defizite festgelegt, die ihre Ursachen in akuten oder chronischen, familiären Krisen haben. Wunsch und Wille der Familie die Hilfe anzunehmen, ist eine wichtige Voraussetzung.

 

Die Zielgruppe

Die Sozialpädagogische Schülerhilfe ist ein bedarfsorientiertes Angebot für Schülerinnen, die eine passgenaue schulische Unterstützung in einem pädagogischen  Einzel- oder Kleingruppensetting benötigen. Die Unterstützung umfasst den Bereich der Grund- wie auch der weiterführenden Schulformen.

 

Die Ziele des Angebots

Die Arbeit der Sozialpädagogischen Schülerhilfe soll den Verbleib der Schülerinnen und Schüler in ihren Klassen sichern, das Lernverhalten steigern, Konfliktpotential zwischen Schule, Familie und Schüler mindern und durch begleitende Elternarbeit das familiäre System entlasten.

Kontaktformular

Anrede *
Bitte reCaptcha bestätigen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Kontakt

Barbara Gianotti

Direkt zum Kontaktformular

Standort

Kinder- und Jugendhilfe und Soziale Arbeit Ingelheim
Georg-Rückert-Str. 10
55218 Ingelheim am Rhein
Tel.: 06132 434056
Fax.: 06132 4419983
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots und werden zu Analysezwecken verwendet. OK Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.