upload/IB/IB Südwest gGmbH/Geschäftsführung 2017/Erziehungshilfe/IB_Suedwest_Erziehungshilfen_Header1.jpg

Hilfen zur Erziehung Frankfurt

Eltern unterstützen, Kinder und Jugendliche fördern

Wir fördern Familien, Jugendliche und Kinder, wobei die Gestaltung eines kindgerechten Alltags im Vordergrund steht. Der Ausbau von Selbsthilfekompetenzen und der souveräne Umgang mit Alltagskonflikten stehen im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit. Ein Schwerpunkt besteht in der Arbeit mit Familien, in denen ein oder mehrere Familienmitglieder eine Behinderung haben.

Durch die Unterstützung der Eltern sowie die Förderung der Kinder und Jugendlichen sollen Rechte, Pflichten und Freiräume jedes Einzelnen gemeinsam erarbeitet und umgesetzt werden.

Wir bieten folgende Hilfeformen an:

  • Sozialpädagogische Familienhilfe (§27 i.V.m. §31 SGB VIII)
  • Erziehungsbeistandschaft(§ 27 i.V.m. §30 und 41 SGB VIII)
  • Ambulante Eingliederungshilfe (§53ff. SGBXII) auch ergänzende zur SpFH
  • Begleiteter Umgang(Einzelverträge nach §18 SGB VIII)
  • Begleiteter Umgang(Einzelverträge nach §18 SGB VIII)
  • Hilfen für junge Volljährige (Einzelverträge nach §41 i.V.m. §35a SGB VIII)

Unser Team besteht aus SozialarbeiterInnen, SozialpädagogInnen und Diplom PädagogInnen mit Qualifikationen und Fortbildungen u.a. als Kinderschutzfachkraft, Systemischer Beratung, Leichter Sprache, Sonder- und Heilpädagogik, Traumapädagogik.

Unterstützt wird das Team durch regelmäßige Supervision, Fortbildung und fachkollegiale Fallberatung.

Der Ablauf

Die Betreuung und Begleitung der Familien erfolgt in der Regel über einen längeren Zeitraum und orientiert sich an den aktuellen Familienthemen, wobei die individuellen Möglichkeiten der Familie berücksichtigt werden.

Das Hilfsangebot erfolgt auf ambulantem Wege, d.h. die Hilfen finden in den Wohnungen der Familie, in den Räumen des Betreuungs- und Beratungszentrums bzw. in öffentlichen Räumen statt.

 

Die Voraussetzungen

Die Eltern (bzw. der alleinerziehende Elternteil), die Sorgeberechtigten oder das Kind/der Jugendliche stellen einen Antrag beim zuständigen Jugendamt und erhalten eine Bewilligung.

 

Die Zielgruppe

Familien, Kinder und Jugendliche, deren Lebenssituation durch Mehrfachbelastungen, darüber hinaus durch besondere Krisen- und Konfliktsituationen gekennzeichnet ist und diese Situation nicht mehr alleine lösen können. Der Anspruch des Kindes auf Erziehung kann nicht mehr ausreichend erfüllt  werden. Ein besonderer Schwerpunkt besteht in der Arbeit mit Familien, in denen ein oder mehrere Familienmitglieder eine Behinderung haben.

 

Die Ziele des Angebots

  • Bewältigung akuter Krisen und die Befähigung zur selbstständigen Problemlösung
  • Stärkung der Handlungskompetenz der Erziehungsberechtigten
  • Verbesserung der Kommunikation und Interaktion zwischen den Familienmitgliedern
  • Strukturierung des Alltags (Haushalt, Wohnung, Einkommen)
  • Stärkung des Vertrauens in die eigenen Möglichkeiten
  • Vorbeugung der Notwendigkeit familienersetzender Maßnahmen
  • Stabilisierung des Familiensystems
  • Verselbstständigung der Familie nach angemessener Betreuungsdauer

Kontaktformular

Anrede *
Bitte reCaptcha bestätigen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Video

Möchten Sie lieber eine persönliche Beratung?

Kontaktieren Sie uns!
Eva Fuchs
Tel: +49 69 9043984-20
Fax: +49 69 9043984-21

Direkt zum Kontaktformular

Standort

Betreuungs- u. Beratungszentrum Frankfurt Behindertenhilfe Frankfurt
Hanauer Landstr. 145
60314 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 90439840
Fax.: +49 69 904398461