upload/IB/VB_Nord/Hamburg/Bilder/Wohngruppe Von-Halem-Str./Fotolia_Lev Dolgachov_happy teenage friends with smartphones outdoors.jpg
Teilen Sie unsere Inhalte

Jugendhilfe Hamburg Bergedorf – Wohngruppenhaus Neuallermöhe

Die Heimerziehung ist ein „betreutes Wohnen über Tag und Nacht“ nach Maßgabe der §§ 34 sowie 35 a und 41 in Ausgestaltung nach § 34 SGB VIII. Eine Inobhutnahme nach § 42 SGB VIII kann im Einzelfall geprüft werden. Betreut werden Kinder und Jugendliche mit einem vom zuständigen Jugendamt festgestellten erzieherischen Bedarf. Gesetzliche Grundlage der Belegung durch die Jugendämter ist der §§ 27 ff. SGB VIII.

 

Fotos: Fotolia_Lev Dolgachov

Der Ablauf

Kinder und Jugendliche werden durch sozialpädagogische Begleitung individuell in ihrer Entwicklung unterstützt. Dadurch erfahren sie Verlässlichkeit und Sicherheit. So entsteht eine Atmosphäre, in der sie zur Ruhe kommen können und sich Vertrauen entwickeln kann. Freizeitgestaltung, Sport, Spiel, Spaß, Ferienfreizeiten und Wochenendausflüge runden den Alltag der Kinder und Jugendlichen ab. Des weiteren werden mit den Kindern und Jugendlichen Entscheidungsfindung und Konfliktlösung in der Gruppe eingeübt.

Die pädagogische Betreuung wird 24 Stunden am Tag gewährleistet.

Das Wohngruppenhaus bietet folgende Plätze an:

  • 10 Wohngruppenplätze (ab 6 Jahre) SGB VIII §§27/34,35,41

Im Rahmen dieser Betreuungsform wird in einer überschaubaren Gruppe ein gemeinsamer Alltag gelebt. Der Alltag ist strukturiert, die Versorgung wird gemeinsam organisiert.

  • 4 Plätze Verselbständigungswohnen (ab 16 Jahre) nach SGB VIII §§27/34,35,41

Jugendliche, die die entsprechenden Voraussetzungen erworben haben, können außerhalb der Wohngruppe erste Schritte in die Selbstständigkeit gehen. Hierzu erhalten sie Beratung und Unterstützung zu Fragen der allgemeinen Lebensführung und Alltagsstruktur sowie der beruflichen Orientierung.

Die Voraussetzungen

Hilfen zur Erziehung plant und gewährt das Jugendamt. Die Umsetzung der vereinbarten Ziele erfordert die Mitwirkung der Personensorgeberechtigten und der Kinder und Jugendlichen. Die Aufnahme erfolgt freiwillig. Die Bereitschaft sozialpädagogische Unterstützung anzunehmen ist ebenfalls ein Aufnahmekriterium.

Ausschlußkriterien sind:

  • akute Suizidgefährdung
  • akute Drogenabhängigkeit

Die Zielgruppe

Aufgenommen und betreut werden Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren.

Die Ziele des Angebots

In der Wohngruppe:
Die familienanaloge Form der Unterbringung stärkt die Persönlichkeit des Kindes. Die Kinder und Jugendlichen üben eine verlässliche Alltagsstrukur ein und werden individuell gefördert. Ein möglicher Schulabschluss wird ebenso angestrebt, wie eine gelingende Sport- und Freizeitgestaltung.

Im den Verselbständigungswohnungen:
Ziel ist es, die Jugendlichen perspektivisch ohne pädagogische Begleitung in ein selbständiges und eigenverantwortliches Leben zu führen sowie den Einstieg ins Berufsleben zu ermöglichen.
 

Teilen Sie unsere Inhalte

Kontakt

David Stöcklin
Fax: 040 73580754

Standort

Stationäre Hilfen zur Erziehung Hamburg
Horner Landstr. 46
22111 Hamburg
Tel.: 040 65060017
Fax.: 040 65060041