Teilen Sie unsere Inhalte

Berufsorientierung für Schulen

BOP

Das Projekt zur Förderung der Berufsorientierung wird in Kooperation Schule und überbetrieblicher Ausbildungsträger durchgeführt und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Der Ablauf

Praktische Berufsorientierung für Schüler und Schülerinnen ab der 8. Klassen in mindestens drei Berufsfeldern in der Einrichtung des IB. Die Jugendlichen erhalten die Gelegenheit, sich durch unmittelbare praktische Tätigkeit mit den jeweiligen Anforderungen und Abläufen vertraut zu machen und sich Wissen über Berufsfelder anzueignen. Sie können berufsspezifische Tätigkeiten ausführen und dabei ihre Interessen, ihre Eignung, vorhandene Kompetenzen und ihre Einstellung zum Beruf prüfen.  Unterstützt werden sie hierbei von erfahrenen Ausbildern. Die Kompetenzen werden schriftlich in einem Zertifikat  dokumentiert, um Informationen für den weiteren Berufswahlprozess zu liefern. 

Die Schüler und Schülerinnen können über einen Zeitraum von maximal 80 Stunden ihre betriebs- und berufskundlichen Kenntnisse verbessern

Die Voraussetzungen

Die Schüler und Schülerinnen müssen eine Potenzialanalyse absolviert haben und besuchen mindestens die 7. Klassenstufe einer allgemeinbildenden Schule.

Die Zielgruppe

Schüler und Schülerinnen ab der Klassenstufe 7, die sich in der Berufserkundung bzw. Berufsorientierung befinden.

Die Ziele des Angebots

Die praxisorientierte Berufsorientierung in praxisnahen Berufsbildungsstätten soll schon während der Schulzeit einsetzen und zur Verbesserung der Berufswahlkompetenz und Stärkung der Ausbildungsreife der Jugendlichen beitragen.

Weitere Informationen

Ausbildungsdauer
Dauer: 80 Stunden
Teilen Sie unsere Inhalte

Kontakt

Christa Demberger
Tel.: 0731-9359740
E-Mail: bz-ulm@ib.de

Standort

IB Berufliche Schulen Ulm
Söflinger Str. 113 a
89077 Ulm
Fax.: 0731 935974-8
E-Mail: BZ-Ulm@ib.de