upload/IB/IB Südwest gGmbH/RL IV 2017/BZ Zweibrücken/WB Metall 1/IB_Zweibruecken_Weiterbildung-Metall-1_Header.jpg

Modulare Weiterbildung im Bereich Metall I

M2-Drehen Konventionell

Die Teilnehmenden erhalten durch die Weiterbildung eine fundierte Qualifizierung im gewerblich/technischen Bereich und verbessern so ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Maßnahme erhalten sie ein Trägerzertifikat.

Die Lehrgangskosten können in Form eines Bildungsgutscheins von der Argentur für Arbeit, der kommunalen Arbeitsagentur oder des Jobcenter übernommen oder selbst bezahlt werden.

Zur Angebotserstellung wenden Sie sich bitte an Ihren Ansprechpartner

Der Ablauf

Inhalte:

  • Grundregeln und Arbeitssicherheit an Drehmaschinen
  • Ordnung am Arbeitsplatz
  • Aufbau und Funktionsweise von konventionellen Drehmaschinen
  • Drehmeißelformen und Ihre Anwendung
  • Zustellbewegung, Schnittbewegung, Vorschubbewegung
  • Drehfrequenz, Schnittgeschwindigkeit, Vorschubgeschwindigkeit
  • Ermittlung der Drehfrequenz
  • Rundstahl Plandrehen, Längsdrehen
  • Einrichten der entsprechenden Drehmeißel
  • Ansätze drehen mit rechten, geraden Seitendrehmeißel
  • Quer‐Abstechdrehen mit dem Stechdrehmeißel
  • Zentrieren mit dem Zentrierbohrer
  • Drehen zwischen Spannfutter und Reitstockzentrierspitze
  • Einstechdrehen mit dem Stechdrehmeißel
  • Bohren mit dem Spiralbohrer
  • Gewindebohren mit dem Maschinengewindebohrer
  • Schneiden von Außengewinde mit dem Schneideisen
  • Arbeitsprobe „Bolzen“
  • Einstechdrehen mit dem breiten Drehmeißel
  • Rändeln, Rändelformen, Rändelwerkzeug, Arbeitstechnik beim Rändeln
  • Rändelübung
  • Drehübung „ Anschlag für Bohrmaschinenschraubstock“/Hammer“

Die Voraussetzungen

Vorkenntnisse im Bereich Metall.

Die Ziele des Angebots

  • Integration in den Arbeitsmarkt
  • Berufliche Kenntnisvermittlung
  • Verbesserung der Chancen auf dem Arbeitsmarkt durch eine fundierte Qualifizierung im gewerblich/technischen Bereich

Weitere Informationen

Die Weiterbildung ist ein fortlaufender Teilzeitlehrgang mit einer Regelverweildauer von 4 Wochen. Die fachpraktische Inhalte umfassen 160 Unterrichtseinheiten von jeweils 45 Minuten.

Montags-Freitags
07:30 Uhr- 13:45 Uhr

Zur beruflichen Kenntnisvermittlung zählen sowohl die Vermittlung fachtheoretischer als auch fachpraktischer Inhalte.
Die berufliche Kenntnisvermittlung findet beim Träger statt

Kontakt

Torsten Wolf
Tel.: 06332-971640

Standort

Bildungszentrum Zweibrücken
Dr.-Ehrensberger-Str. 37
66482 Zweibrücken
Tel.: 06332 97160
Fax.: 06332 971697
E-Mail: Info-ZW@ib.de
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots und werden zu Analysezwecken verwendet. OK Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.