upload/IB/IB Südwest gGmbH/Geschäftsführung 2017/Berufliche Bildung/IB_Suedwest_Berufliche Bildung_Header4.jpg

Modulare Qualifizierungsmaßnahme Metallbau

Chancen ergreifen & Perspektiven schaffen!

Geeignete Strafgefangene sollen im Rahmen der Qualifizierungsmaßnahme die Möglichkeit erhalten, während ihrer Haftzeit eine modulare Qualifizierung in einem anerkannten Handwerksberuf zu absolvieren. Durch die Chance, sich in diesem Berufsfeld dauerhaft zu etablieren, wird der Resozialisierungsprozeß nach der Entlassung maßgeblich unterstützt.

In diesem Projekt werden ausschließlich Männer verschiedenster Nationalitäten, unterschiedlichen Alters, unterschiedlicher religiöser Ausrichtung  mit unterschiedlichen Bildungsvoraussetzungen und Arbeitserfahrungen beruflich qualifiziert.

Der Ablauf

Die Inhalte der Qualifizierung werden in 6 Monaten vermittelt mit 4 Tagen Praxis/ Woche und 1 Tag/ Woche theoretischem Begleitunterricht. Sie ist unterteilt in 2 Module á 3 Monate. Dadurch können auch Teilnehmer mit kürzeren Haftzeiten  einen Grundlehrgang Metallbearbeitung absolvieren.

Die Maßnahme beginnt zweimal pro Jahr. Für die Teilnehmer ist eine  Maßnahmelaufzeit von 6 Monaten vorgesehen. Bei Haftentlassung, Verlegung etc. kann jedoch auch nur 1 Modul (3 Monate) absolviert werden. Im Anschluss an die modulare Qualifizierung können die Teilnehmer  im  Metallbau  innerhalb  der JVA Darmstadt-Eberstadt weiter arbeiten und somit die entsprechenden Berufserfahrungen im Metallbau erlangen.

 

Die Voraussetzungen

Inhaftierte mit Interesse an dem Beruf des Metallbauers, die über die persönliche (Nach Überprüfung durch die JVA) und körperliche Eignung verfügen.

Die Zielgruppe

Strafgefangene mit kürzeren Haftzeiten sollen in der JVA Darmstadt – Eberstadt die Chance erhalten, innerhalb von 6 Monaten eine Qualifizierung mit anerkannten Qualifizierungsbausteinen gem. des Ausbildungsrahmenplan "Metallbauer" zu erwerben.

Die Ziele des Angebots

Das Ziel ist, die Haftzeit sinnvoll für die berufliche Qualifikation von motivierten Gefangenen zu nutzen, damit diese nach Haftentlassung schneller in den Arbeitsmarkt integriert werden können und somit der Resozialisierungsprozeß unterstützt wird.

Weitere Informationen

Die Maßnahme beginnt zweimal pro Jahr (für jeweils 6 Monate).
Tägliche (montags bis freitags)  Arbeits- und Unterrichtszeit:
39 Stunden/ Woche

 

Kontaktformular

Anrede *
Bitte reCaptcha bestätigen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Kontakt

Birgit Mertens/ Bereichsleiterin
Fax: 06151-97154-28

Direkt zum Kontaktformular

Standort

Bildungszentrum Darmstadt Justizvollzugsanstalt (JVA), Eberstadt
Marienburger Str. 74
64297 Darmstadt
Fax.: 06151 9 71 54 29
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots und werden zu Analysezwecken verwendet. OK Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.