upload/IB/IB West gGmbH/Kopf/WEST_Schulsozialarbeit Solingen_H_02.jpg

Schulsozialarbeit (Theodor-Heuss-Schule)

„Unter Schulsozialarbeit wird ein Angebot der Jugendhilfe verstanden, bei dem sozialpädagogische Fachkräfte kontinuierlich am Ort Schule tätig sind und mit Lehrkräften auf einer verbindlich vereinbarten und gleichberechtigten Basis zusammenarbeiten, um junge Menschen in ihrer individuellen, sozialen, schulischen und beruflichen Entwicklung zu fördern, dazu beitragen, Bildungsbenachteiligungen zu vermeiden und abzubauen, Erziehungsberechtigte und LehrerInnen bei der Erziehung und dem erzieherischen Kinder- und Jugendschutz zu beraten und unterstützen sowie zu einer schülerfreundlichen Umwelt beizutragen“ (vgl.: Speck, Karsten: Qualität und Evaluation in der Schulsozialarbeit, Wiesbaden 2006).

IB Schulsozialarbeit an der Theodor-Heuss Realschule in Solingen
In der Schule geht es für unsere Schüler in erster Linie darum, etwas zu lernen. Es gibt allerdings Zeiten, in denen es Schülern schwer bis unmöglich fällt, sich auf die Schule zu konzentrieren. Das liegt daran, dass andere Themen und Probleme im Vordergrund stehen und diese alleine nicht zu bewältigen sind. Hier setzt die Schulsozialarbeit an. Unsere Hauptaufgabe sehen wir darin, das Schulleben für jeden Schüler positiv zu gestalten. Wir möchten für Schüler, Lehrer und Eltern, durch unsere Unterstützungs- und Hilfsangebote eine zuverlässige Ansprechperson sein. Melden Sie sich gerne bei uns!

Aufgabenbereiche
- Ansprechpartner für Schüler (Beratung bei schulischen, persönlichen und familiären Problemen)
- Elternsprechstunde (Beratung bei Schul- und Erziehungsfragen)
- Teamarbeit und Kooperation mit den Lehrkräften
- Projektarbeit
- Zusammenarbeit mit Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und Beratungsstellen
- Beratung und Unterstützung zum Bildungs- und Teilhabepaket (Klassenfahrten, Mittagessen, Lernförderung etc.)
- Weitervermittlung und Begleitung zu außerschulischen Hilfsangeboten und Ämtern

Der Ablauf

Schulsozialarbeit ist ein Angebot der Jugendhilfe, sowohl in als auch im Umfeld der Schule. Die Grundlagen für den Auftrag  zur Schulsozialarbeit bilden der Erlass für pädagogische Mitarbeiter, der Ganztagserlass und das Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG).
Seit 2012 erfolgt die Arbeitsgrundlage nach dem Bildungs- und Teilhabepaket. Die Sozialpädagogin unterstützt die Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler sowie Erziehungsberechtigte bei ihrer Beratungstätigkeit.

Die Schulsozialarbeit bietet:

  • sozialpädagogische Hilfen bei gravierenden Einschnitten im Leben von Kindern und Jugendlichen (z.B. Trennung der Eltern, Tod eines Angehörigen)
  • Beratung von Eltern und Lehrern in Bezug auf benachteiligte Kinder und Jugendliche
  • schulbezogene Hilfen für benachteiligte und gefährdete Kinder und Jugendliche, z.B. bei

Lern-und Leistungsstörungen
Schulunlust und Schulversagen
Abschlussgefährdungen
Verhaltensauffälligkeiten
Problemen im Sozialverhalten
Beziehungsstörungen
Gewaltbereitschaft/Aggressivität
Drogenproblemen
Außerdem hilft die Sozialpädagogin bei der Kontaktaufnahme zu anderen Facheinrichtungen und Beratungsstellen.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Koordination der Übermittagsangebote und Hausaufgabenbetreuung im Lernzentrum. Hier berät die Schulsozialarbeiterin in allen Fragen rund um Freizeit-, Betreuungs- und Förderangebote.

Die Zielgruppe

Eltern, Lehrer, Schüler

Die Ziele des Angebots

Beratung, Begleitung und Unterstützung bei:

  • Unterstützung bei der Antragstellung für die Leistungen aus dem Bildung- und Teilhabepaket
  • Konflikten zwischen Schülern untereinander oder auch zwischen Schülern und Lehrern
  • familiären Fragen, Konflikten und Krisen
  • individuellen Problemen in Elternhaus und Schule

Weitere Informationen

/


Leitung der Schulsozialarbeit:
Döndü Yagiz (Betriebsstättenleitung)
Telefon: 0212 / 450 10

Schulsozialarbeiterin:
Natalie Wolff
Diensthandy: 0152 / 385 293 21
E-Mail: Natalie.Wolff@ib.de

Öffnungszeiten:
Mittwoch & Donnerstag 07.45 -16.15 Uhr
Freitag 12.00 Uhr -15.00 Uhr
Sprechzeiten für Eltern (gerne auch nach Vereinbarung) :
Mittwoch von 14.00-15.00 Uhr
Donnerstag von 08.00-09.00 Uhr
Freitag von 12-13.00 Uhr

Adresse: Felder Straße 35, 42651 Solingen

Kontakt

Standort

Beratungs u. Bildungszentrum Am Neumarkt
Am Neumarkt 50-50a
42651 Solingen
Fax.: 0212 645 69838
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots und werden zu Analysezwecken verwendet. OK Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.