Geballte kommunale Kraft setzt sich für den guten Zweck ein

Zwei Oberbürgermeister signieren zwei blaue IB-Falträder, die versteigert werden. Der Erlös ist für die IB-Stiftung bestimmt.

Teilen Sie unsere Inhalte

Fritz Kuhn, Oberbürgermeister von Stuttgart, und Boris Palmer, Oberbürgermeister von Tübingen, haben ihre Unterschrift auf je ein IB-blaues Jubiläumsfaltrad gesetzt.

Beide Politiker sind grüne Urgesteine und der Mobilität per Rad überaus zugewandt. Wie stehen sie zum IB? Fritz Kuhn schätzt die Arbeit des IB für junge Menschen, die nach Orientierung oder einer Ausbildung suchen. Boris Palmer gefallen die Angebote der Freiwilligendienste und dass der IB in Tübingen gegründet wurde: „Die zweitgrößte Einrichtung mit Tübinger Wurzeln nach der Universität.“  

Die praktischen Räder mit den Unterschriften werden versteigert, der Erlös kommt der IB-Stiftung zugute. So erfüllen sie ihre Rolle in diesem Jahr, in dem der Internationale Bund seinen 70. Geburtstag feiert. Symbolisch stehen sie für viele verschiedene Aktionen, die sich die kreativen Mitarbeiter*innen des IB ausgedacht haben.

 


Ihre Ansprechpartnerin für solidarische Geschichten
Lara Reichwein
Telefon: +49 69 94545-128
E-Mail: senden