upload/IB/VB_Nord/Platzhalter/VB_Nord_Jugend02_1.jpg

Schulsozialarbeit Regionale Schule "Hans Frank"

Grundprinzipien der Schulsozialarbeit sind unter anderem: 

  • Die Zusammenarbeit mit Schülern, Eltern und Lehrern erfolgt nach dem Prinzip der Freiwilligkeit
  • Grundlage der Zusammenarbeit ist eine wertschätzende und akzeptierende Grundeinstellung zum jungen Menschen und seinen Bezugspersonen
  • Hierbei findet die Individualität des Kindes stete Beachtung
  • Gegenseitiges Vertrauen und der Schutz dessen durch die Verschwiegenheit sind notwendig im Arbeitsfeld Schulsozialarbeit

Arbeitsfeld Schulsozialarbeit  

  • Beratung von Schülern bei individuellen oder gruppenbezogenen Problemlagen
  • Konfliktberatung / Krisenintervention
  • Vermittlung und Verknüpfung von Hilfsangeboten vor Ort
  • Neutraler Ansprechpartner für Schüler, Eltern, Lehrer
  • Einzelfallarbeit bei Schulproblemen
  • Soziale Gruppenarbeit
  • Erarbeitung von Präventionsangeboten und Mitwirkung bei Schulprojekten
  • Beratende Mitwirkung in den schulpolitischen Gremien
  • Zusammenarbeit mit freien und öffentlichen Trägern
  • Elternarbeit
  • Vermittlung praktischer Lebenshilfe
  • Offenes Gesprächs- und Kontaktangebot

In der Praxis bedeutet dieses:  

Einzelfallhilfe  u.a.:

  • bei Schulstress
  • Lernschwierigkeiten
  • Schwierigen Lebenssituationen des Schülers 

Gruppenarbeit  u a.:

  • Gewaltprävention
  • Suchtprävention
  • sexualpädagogische Gruppenarbeit 

Möchten Sie lieber eine persönliche Beratung?

Kontaktieren Sie uns!
Tel: +49 38852 23606
Schulsozialarbeit Regionale Schule "Hans Frank"
Rennbahnstr. 4
19243 Wittenburg
Tel.: +49 38852 23606
Zur Routenplanung
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots und werden zu Analysezwecken verwendet. OK Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.