IB-Wohnungslosenhilfe Bayern - Wiedereingliederungshilfe

Die Wiedereingliederungshilfe (WEH) bietet wohnungslosen, volljährigen Männern Sozialberatung in Verbindung mit einem Bettplatz. Die gesetzliche Grundlage für das Angebot sind die §§ 67-69 SGB XII.

Aufnahmekapazität: 84 Bettplätze im Haupthaus sowie in Wohngruppen im Stadtgebiet

Angebot

Die Wiedereingliederungshilfe stellt dem Bewohner für 18-24 Monate Sozialberatung sowie gesicherten Wohnraum in Form eines Bettplatzes zur Verfügung. In kontinuierlichen Beratungsgesprächen unterstützen wir die Klienten, ihre sozialen Schwierigkeiten, wie beispielsweise Wohnungslosigkeit, Arbeitslosigkeit, Suchtmittelkonsum, Schulden und psychische Krisen, abzumildern oder zu überwinden. Auf entsprechend besondere Lebensverhältnisse wird mittels eines Bezugsberatungssystems eingegangen, wobei in regelmäßig stattfindenden Einzelgesprächen und mit einer zielführenden Hilfeplanung, eine individuell angepasste Unterstützung angeboten wird.

Die 84 Bettplätze setzen sich aus 30 Einzelzimmern in unserem Haupthaus in Allach sowie 54 Einzelzimmern in unterschiedlich großen Wohngruppen im Stadtgebiet zusammen. Jedem Bewohner steht ein voll möbliertes Zimmer, eine Gemeinschaftsküche und -Bad zur Verfügung. Die 30 Bettplätze im Haupthaus umfassen elf Appartements, wobei die dortigen Bewohner jeweils eine eigene Küche und ein eigenes Bad nutzen können.

Zielgruppe

Die Lebensumstände der Betroffenen sind geprägt durch akute Wohnungslosigkeit, eine ungesicherte wirtschaftliche Lebensgrundlage und weitere mögliche Problemlagen wie Krankheit, Sucht, psychische Belastungen und Verhaltensauffälligkeiten, Arbeitslosigkeit, Beziehungsverluste, Gewalterlebnisse sowie Straffälligkeit. Die mit den besonderen Lebensverhältnissen verbundenen sozialen Schwierigkeiten zeigen sich z.B. im Umgang mit Behörden, in sozialen Beziehungen, in der Familie, im Arbeitsleben und im nachbarschaftlichen Umfeld, so dass eine Teilnahme am gesellschaftlichen Leben und in der Gemeinschaft erheblich beeinträchtigt ist.

Zusätzliche Angebote

  • Abstinenten WG (AWG): In unserem Haupthaus in Allach besteht für wohnungslose Männer, die den Wunsch haben, dauerhaft ohne Alkohol zu leben, die Möglichkeit, in unsere AWG einzuziehen. Hier können sich insgesamt drei Bewohner nach einer Therapie stabilisieren und auf ein eigenständiges,abstinentes Leben vorbereiten. Neben den regelmäßigen Einzelgesprächen mit der Sozialberatung finden hier gegenseitiger Austausch sowie Gemeinschaftsaktivitäten mit den Bewohnern statt.
  • Psychologischer Dienst: Bei Bedarf können die Bewohner Unterstützung bei unserem hausinternen psychologischen Fachdienst in Anspruch nehmen.
  • Projekt Arbeit und Beschäftigung (T-BSS)

Ziele des Angebots

Ziel der Hilfe ist es, Rahmenbedingungen zu bieten, die es den Bewohnern ermöglichen, eine Lebensperspektive außerhalb des Hilfesystems der Wohnungslosenhilfe zu entwickeln. Die Betroffenen werden bei der Suche nach adäquatem Wohnraum untersützt und sollen (wieder) befähigt werden, sich um ihre materielle Existenz selbstständig zu kümmern und sich in der Gesellschaft zu positionieren.

Die Wiedereingliederungshilfe ist ein Bereich der IB-Wohnungslosenhilfe Bayern.

Kontaktformular

Anrede *
Bitte reCaptcha bestätigen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Kontakt

/img/upload/IB/IB Süd/VB Bayern/WHB/Bilder/BiBs/190402_0016_ib.jpg
Matthias Gellenbeck

Direkt zum Kontaktformular

IB-Wohnungslosenhilfe Bayern - Wiedereingliederungshilfe
Georg-Reismüller-Straße 26
80999 München
Tel.: 089 143450-0
Fax.: 089 143450-4000
Zur Routenplanung
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots und werden zu Analysezwecken verwendet. OK Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.