upload/IB Berlin-Brandenburg/BBNO/Intern_Arbeit/nhg_header_IntArb_12_2017.jpg

Das Projekt Horizon(t)

Internationale Arbeit

Das Projekt "Horizon(t)“ ist einer Kooperation zwischen IB Berlin-Brandenburg gGmbH Region Brandenburg Nordost und CEFIR Dunkerque. Es besteht aus zwei Jugendbegegnungen, die aufeinander aufbauen.

Zielgruppe des Projekts sind benachteiligte Jugendliche. Sie kommen aus sehr einkommensschwachen und sozial benachteiligten Familien, haben Lernschwierigkeiten und häufig nur sehr schlechte Schulabschlüsse geschafft. Sie sind nun fertig mit der Schule aber haben dank ihrer Benachteiligungen sehr viel geringere Chancen auf dem Arbeitsmarkt als andere Jugendlichen. Gerade hier ist Berufsorientierung und Berufsvorbereitung sehr wichtig. Das Projekt zielt daher darauf ab, den Jugendlichen zu ermöglichen ihre Interessen und Talente zu finden, die ihnen bei der Berufswahl helfen. Darüber hinaus werden soziale Fähigkeiten, die bei den Jugendlichen häufig unterentwickelt sind, wie z.B. Teamwork und Konfliktlösung trainiert.

Durch eine Mischung auf Arbeitserprobungen, Betriebsbesichtigungen, Übungen und Rollenspielen zur Verbesserung von sozialen Fähigkeiten und Einschätzung der eigenen Fähigkeiten sowie Sprachanimation und interkulturelle Elemente, lernen die Jugendlichen ihre beruflichen Möglichkeiten und Perspektiven besser kennen. Sie können ihre Fähigkeiten besser einschätzen und haben verschiedene Berufe kennengelernt, was die Berufsorientierung vereinfacht.

An beiden Begegnungen nehmen insgesamt 24 Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren aus Frankreich und Deutschland teil. Das Projekt wird ko-finanziert durch das EU-Programm Erasmus+ sowie das Deutsch-Französische Jugendwerk.

Die 1. Jugendbegegnung findet vom 23.01.2019  - 30.01.2019 in Calais, Frankreich,

die 2. Jugendbegegnung vom 19.03.2019 - 26.03.2019 in Berlin statt.

 

The project "Horizon(t)" is a cooperation between IB Berlin-Brandenburg gGmbH Region Brandenburg Nordost and CEFIR Dunkerque. It consists of 2 youth exchanges which built on each other.

Target group of the project are disadvantaged youth. They are socially disadvantaged, are from low-income families, have learning difficulties and often very poor school records. They are now finished with school but due to their disadvantages have much lower chances on the labour market than other youth. In this context, job orientation and vocational preparation is especially important. The project aims to show the participating youths their job possibilities and to discover and develop their skills and talents which will help them in their job choice. Additionally, social skills which are often underdeveloped in this target group, such as team work and conflict management, will be trained.

Through a mixture of short internships, visits to companies, exercises and role plays to improve social skills and to improve the self- assessment of skills  as well as language games and intercultural elements, the youth discover their job perspectives. They are able to better assess their own skills and talents and got to know different vocations which improves their ability to choose a profession.

Both youth exchanges will each have 24 participants between the age of 15 and 18 years from France and Germany. The project is co-funded by the EU programme Erasmus+ as well as the German-Franco Youth Office.

The first youth exchange takes place 23.01.2019  - 30.01.2019 in Calais, France,

the second from 19.03.2019 - 26.03.2019 in Berlin in France.

 

     

Kontakt

Standort

Region Brandenburg Nordost - Internationale Arbeit
Ziegelstr. 16
15366 Neuenhagen
Tel.: 03342 253874
Fax.: 03342 253815
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots und werden zu Analysezwecken verwendet. OK Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.