upload/Wuppertal Sprache/WEST_Integrationskurse_H_01_21.jpg

ZQ "Lernschwierigkeiten im Unterricht mit Schwerpunkt Trauma"

Additive Zusatzqualifizierung für Lehrkräfte

Die additive Zusatzqualifizierung (ZQ) für Lehrkräfte "Lernschwierigkeiten im Unterricht mit Schwerpunkt Trauma" löste im Jahr 2019 die im Jahr 2016 befristet eingeführte individuelle Förderung der Fortbildungen von Lehrkräften im Bereich "Arbeit mit traumatisierten Geflüchteten" ab.

Durch dieses Angebot erhalten Lehrkräfte die Möglichkeit, das nötige Wissen und die Kompetenz für einen traumasensiblen Unterricht zu erwerben. Die Lehrkräfte sollen potenzielle Herausforderungen im Gruppenprozess erkennen, mögliche Lösungswege entwickeln, in individuellen Krisensituationen angemessen reagieren und das Unterrichtsgeschehen lenken können.

 

Der Ablauf

Organisation und Dauer

Diese additive Zusatzqualifizierung hat einen Umfang von 32 Unterrichtseinheiten.
Neben diesen Präsenzzeiten sind Selbstlernphasen im Umfang von 10 UE obligatorisch. Für diese Selbstlernphasen erhalten die Teilnehmenden vorbereitende oder nachbereitende Aufgaben zu den Seminarinhalten.

Bei uns verteilen sich die 32 Unterrichtseinheiten auf 6 Termine (an Nachmittagen).
Eine Übersicht der Termine finden Sie im Downloadbereich.

Kosten

Die Seminargebühren für die additive Zusatzqualifizierung "Lernschwierigkeiten im Unterricht mit Schwerpunkt Trauma" betragen 400 Euro.
Zusätzlich berechnen wir eine Anmeldegebühr in Höhe von 80 Euro.

Auf Antrag refinanziert das Bundesamt die Seminargebühren. 
Informationen zu Rückerstattungsmöglichkeiten durch das BAMF finden Sie hier.


 

Die Voraussetzungen

Alle nach § 15 Abs. 1 IntV bzw. nach § 15 Abs. 2 IntV zugelassenen Integrations- wie auch alle zugelassenen Berufssprachkurslehrkräfte können an der ZQ Lernschwierigkeiten teilnehmen. 

Sofern Sie ohne BAMF-Zulassung  teilnehmen möchten, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. 

Die Zielgruppe

Lehrkräfte, die ihre Kompetenzen für den täglichen Unterricht mit all den das Lernen erschwerenden Prozessen reflektieren und erweitern möchten, um Gruppenprozess besser zu verstehen, mögliche Lösungswege zu entwickeln und das Unterrichtsgeschehen - traumsensibel - lenken können. 

Die Ziele des Angebots

In dieser additiven Zusatzqualifizierung sollen die Lehrkräfte der Sprachkurse für den Umgang mit traumatisierten Kursteilnehmenden und damit verbundenen Lernschwierigkeiten sensibilisiert werden. Sie können Hilfsmittel für einen traumasensiblen und auf diese Weise effektiveren Unterricht sowie Strategien der Selbstfürsorge, der kollegialen Beratung und der Verweisberatung erwerben. 

Weitere Informationen

Wir planen unsere nächste ZQ Lernschwierigkeiten für den Sommer 2022. Termine werden wir voraussichtlich im April veröffentlichen  

Fördermöglichkeiten
Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

Kontakt

Beate Meyer

Standort

Sprachinstitut Wuppertal
Simonsstr. 6
42117 Wuppertal
Fax.: 0202 49595 251
E-Mail: info-daz@ib.de