Respekt Coaches

Für Toleranz und Demokratie

"Respekt Coaches" ist ein Angebot zur Radikalisierungsprävention im Rahmen der Primärprävention an Schulen.

Gemeinsam mit Trägern der politischen Bildung führen in diesem Rahmen vielfältige Projekte, Workshops und Aktivitäten mit Klassen oder Arbeitsgruppen mit einem ressourcenorientierter Ansatz durch.

Der Ablauf

Nach einer Bedarfsanalyse werden in Zusammenarbeit mit der Schule passgenaue Gruppenangebote entwickelt, die dann von ausgewählten Trägern der politischen Bildung durchgeführt werden. Dies wird durch die Respekt Coaches begleitet und gegebenenfalls vor- und nachbereitet.
Zudem bieten die Coaches ergänzende Aktivitäten dazu an.

Die Voraussetzungen

Voraussetzungen zur Etablierung des Projekts "Respekt Coaches" an einer Partnerschule sind ein Kooperationsvertrag zwischen Schule und dem RC-Programm sowie ein gemeinsam ausgearbeitetes Präventionskonzept. 

Die Zielgruppe

Die Respekt Coaches arbeiten nur mit Gruppen, nicht mit einzelnen Personen. Diese sind in der Regel Schüler*innen an weiterführenden Schulen  (auch Berufsschulen) zwischen 12 und 27 Jahren (mit und ohne Migrationshintergrund) im Klassenverband oder in Arbeitsgruppen

Die Ziele des Angebots

Das Programm "Respekt Coaches" beugt Radikalisierungsprozessen vor und fördert das Demokratieverständnis junger Menschen sowie die Resilienz gegenüber menschenfeindlichen Ideologien. Weiterhin unterstützt das Projekt die Persönlichkeits- und Kompetenzentwicklung junger Menschen und trägt zur Wissensvermittlung bei.

Kontaktformular

Anrede *
Bitte reCaptcha bestätigen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Kontakt

/img/upload/Neuer Ordner 2/JMD Nordbayern/Lea Beifuß_200x235.jpg
Lea Beifuß
Mobil: 0151 40782818

Direkt zum Kontaktformular

Mirjam Posse
Mobil: 015172846799

Direkt zum Kontaktformular

Standort

Jugendmigrationsdienst Erlangen und Landkreis Erlangen-Höchstadt
Fürther Str. 34
91058 Erlangen
Tel.: 0 9131933040