upload/IB Berlin-Brandenburg/BBNO/Berufliche_Bildung/nhg_BB_Bau_1_2017.jpg

Hochbaufachwerker / Hochbaufachwerkerin

zurück zur Übersicht

Hochbaufachwerker erledigen vorbereitende Arbeiten (z.B. die Einrichtung von Baustellen). Der Aufbau von Arbeits- und Schutzgerüsten gehört ebenso zu seinem Einsatzbereich wie das Mischen von Mörtel.

Hochbaufachwerker/innen bauen Mauern für Außen­- und Zwischenwände und führen Betonarbeiten aus.Speziell im Bereich Beton- und Stahlbetonarbeiten errichten sie einfache Betonschalungen, biegen und flechten Stahlbewehrungen und stellen Betonmischungen her. Sie bringen den Beton ein und verdichten ihn, entfernen Verschalungen und führen Nachbehandlungsarbeiten aus.
Auch mit den Grundlagen des Trockenbaus sind sie vertraut.

 

Der Ablauf

Hochbaufachwerker ist ein  staatlich anerkannter Ausbildungsberuf. Die Ausbildung dauert 3 Jahre und schließt mit einer Prüfung vor der zuständigen IHK  ab. 
Mehrwöchige betriebliche Ausbildungsphasen in ausgewählten, ausbildungsberechtigten Betrieben und der Einsatz in Projektarbeiten erweitern und festigen das Erlernte. Neben den praxisbezogenen Lehrunterweisungen durch die Ausbilder gehören auch vertiefender Unterricht durch die Lehrkräfte sowie die Betreuung durch die Sozialpädagogen zur Ausbildung.
 

Ausbildungsort:

15344 Strausberg
Garzauer Chaussee 1

Die Voraussetzungen

Der Beruf erfordert eine robuste Gesundheit, Widerstandsfähigkeit der Haut, volle Funktionsfähigkeit der Wirbelsäule, räumliches Vorstellungsvermögen.

Die Zielgruppe

Absolventen von Förderschulen, Jugendliche mit Lernbehinderungen

Die Ziele des Angebots

Anerkannter Berufsabschluss und Erlangung der vergleichbaren erweiterten Berufsbildungsreife mit anschließender Integration in den Arbeitsmarkt.

Als Hochbaufachwerker findet man je nach Neigung, Fleiß und Geschick einen gutbezahlten Arbeitsplatz in Hochbauunternehmen, Baumärkten, Straßenbaubetrieben und  Trockenbaufirmen.

Kontakt

/img/upload/IB Berlin-Brandenburg/BBNO/Berufliche_Bildung/Susanne Dünkel_Favorit.jpg
Susanne Dünkel / Leiterin des Bereiches Berufliche Bildung MOL
Mobil: 0151 12264658
Fax: 03342 253889

Standort

Vergleichbare Einrichtung nach §51 SGB IX
Ziegelstr. 16
15366 Neuenhagen
Fax.: 03342 2538 9621