Teilen Sie unsere Inhalte

Sozialpädagogisch begleitetes Qualifizierungs- und Beschäftigungsprojekt

Ziel der Maßnahme ist die (Wieder-) Herstellung der Ausbildungs- und Beschäftigungsreife der Teilnehmer durch:
- eine weitestgehende berufliche Orientierung und berufspraktische Erprobung
- die Festigung vorhandener bzw. Erweiterung schulischer Basiskenntnisse
- Die Erweiterung der sozialen, lebenspraktische und persönlichen Kompetenzen

Der Ablauf

Bezogen auf die Kriterien der Ausbildungsreife wollen wir den Teilnehmern eine entscheidende Weiterentwicklung ermöglichen, vor allem in den Bereichen:

- Schulische Grundbildung, d.h. erfahrungsgemäß oft eine erneute Heranführung an (schulische) Bildung und Unterricht sowie Festigung und Erweiterung der vorhandenen Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten durch persönlichkeitsbezogene Unterrichtung in Kleingruppen

- Reifung des persönlichen Arbeits- und Sozialverhaltens sowie der psychologischen Leitungsmerkmale, d.h. eine ressourcen- und zielorientierte Einflussnahme auf die Persönlichkeitsentwicklung der TeilnehmerInnen durch fortlaufende Einzel- und Gruppenangebote. Es sollen die persönlichen Voraussetzungen für eine Ausbildungs- bzw. Arbeitsaufnahme geschaffen werden und die berufliche Handlungsfähigkeit sowie beruflichen Grundfertigkeiten verbessert werden um die Cancen auf dem Ausbildungs- bzw. Arbeitsmarkt zu erhöhen. Die Teilnehmer sollen für die Aufnahme einer Ausbildung/ Arbeit motiviert werden.

- Entwicklung und Stärkung der notwendigen Berufswahlreife, d.h. Förderung der Kompetenzen zur Selbsteinschätzung, der Informationskompetenz, der Mobilitätskompetenz sowie der konkreten Bewerbungs- und Vorstellungsfähigkeit, damit eine aussichtsreiche Berufswahlentscheidung getroffen werden kann.

Die Zielgruppe

Junge Erwachsene bis 27 Jahre mit sozialer Benachteiligung und/oder individuellen Beeinträchtigungen, die in keine andere berufliche Fördermaßnahme der Arbeitsverwaltung nach SGB II und III integrierbar sind sowie Leistungen nach SGB II oder gar keine beziehen und einen besonderen Förderbedarf haben.

Die Ziele des Angebots

Insgesamt soll unsere Maßnahme den TeilnehmerInnen ermöglichen, sich (weiterhin) auf die Strukturen unserer Gesellschaft und der Erwerbswelt und deren ständigen Veränderungen vorzubereiten. Durch die angestebte Integration der jungen Erwachsenen in die Ausbildungs- bzw. Arbeitswelt und die Erweiterung ihrer Persönlichkeitskompetenzen sollen sie befähigt werden, am gesellschaftlichen, kulturellen, sozialen, politischen und witschaftlichen Leben teilzuhaben.

Weitere Informationen

06.30 bis 15.15 Uhr
Angebotsanfang:
06.10.2008
Angebotsende:
02.10.2009
Fördermöglichkeiten
Kommune Jugendamt II
Teilen Sie unsere Inhalte

Kontakt

Gretel Ritter
Fax: 03578-310730

Standort

Bildungszentrum Bautzen/Kamenz/Neustadt, Standort Kamenz
Güterbahnhofstr. 26
01917 Kamenz
Fax.: 03578 310730