Sozialpädagogische Familienhilfe

Der Ablauf

Die Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) arbeitet mit Kindern und Jugendlichen und ihren Familien.

Mit intensiver Betreuung und Begleitung unterstützt die Sozialpädagogische Familienhilfe die Bewältigung von Erziehungsaufgaben und Alltagsproblemen vor Ort. Sie hilft bei der Lösung von Konflikten und Krisen und berät im Kontakt mit Ämtern und Institutionen.

Die Fachkräfte der Sozialpädagogischen Familienhilfe arbeiten auf der Basis des gegenseitigen Vertrauens und der gegenseitigen Akzeptanz.
 
Der Veränderungswille und die Mitarbeit der Familien ist die Grundlage für den Erfolg im Sinne des Aufbaus tragfähiger familiärer Bindungen und Strukturen.

In unserem interdisziplinären Team arbeiten 9Frauen und 3 Männer  sowie eine Kollegin in der Verwaltung. Wir arbeiten seit mehr als 25 Jahren in der Jugend- und Erziehungshilfe vorwiegend für Stadt und Kreis Offenbach und verfügen über verschiedene Berufsqualifikationen wie Psychologie, Soziologie, Pädagogik, Sozialpädagogik und Weiterbildungen in Familientherapie, Kinder- und Jugendlichentherapie, Psychoanalytischer Pädagogik, Psychomotorik und Verfahrensbeistandschaft.

Muttersprachlich bieten wir Spanisch, Polnisch und Serbo-Kroatisch an, außerdem verfügen Kolleginnen und Kollegen über gute Sprachkenntnisse in Italienisch, Portugiesisch, Englisch, Französisch und über die Gebärdensprache.

Grundlage unserer Arbeit ist die Psychoanalyse und ihre Anwendungen.

Die Mitarbeiter/innen der SPFH beraten und helfen mit pädagogisch-therapeutischen und  tiefenpsychologischen Elementen einen Klärungsprozess in Gang zu setzen.

Sie unterstützen und Entlasten bei Konflikten, Krisen und Erziehungsproblemen und helfen Lösungsansätze zu finden , die für die Stabilisierung der Familie und die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen notwendig sind.

Der familiäre Hintergrund wird dabei stets einbezogen.

Die Hilfen finden in den Räumen der  SPFH (in Offenbach wie auch in Dietzenbach), den Wohnungen der Familien bzw.  in öffentlichen Räumen statt.

Die meist regelmäßigen Termine, ihre Dauer und Häufigkeit werden mit den Familien vereinbart und richten sich nach deren  Bedarf.

Die Voraussetzungen

Die Familien- und Jugendhilfe sowie die sozialpädagogische Intensivbetreuung müssen beim Jugendamt beantragt werden, d.h. die Hilfen zur Erziehung plant und gewährt das Jugendamt.

Die gesetzlichen Grundlagen der sozialpädagogischen Familienhilfe sind die Hilfen zur Erziehung im Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII).

Unsere ambulanten Hilfe (nach SGB VIII) sind:

  • Begleiteter Umgang §18
  • Erziehungsbeistandschaft - Betreuungshelfer § 30
  • Sozialpädagogische Familienhilfe §31
  • Intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung $ 35
  • Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche § 35a
  • Hilfe für junge Volljährige, Nachbetreuung § 41

Die Zielgruppe

Die sozialpädagogische Familinehilfe richtet ihr Angebot am Eltern, Kinder und Jugendliche, die durch familiäre Konflikte, Auffälligkeiten eines Familienmitglieds oder durch schwerwiegende Krisen belastet oder beeinträchtigt sind.

Wir haben es mit Menschen zu tun:

  • Die unter Bindungsstörungen leiden
  • Mit schweren, teils chronischen körperlichen oder psychischen Erkrankungen
  • Die sich zurückziehen und depressive Züge zeigen
  • Die unter Ängsten leiden
  • Die soziale und kognitive Lernprobleme haben
  • Die emotionale Auffälligkeiten zeigen
  • Die Traumatisierungen erlitten haben
  • Die Erfahrungem mit Missbrauch und Gewalt gemacht haben
  • Bei denen Suchtmittelabhängigkeiten vorliegen
  • Die Entwicklungsstörungen aufweisen
  • Mit selbst verletzendem oder sich sich selbst schädigendem Verhalten
  • Mit schweren Verlusterfahrungen
  • Mit einem psychisch kranken Elternteil

 

Die Ziele des Angebots

  • Bewältigung von familiären Krisensituationen und Verbesserung innerfamiliärer Beziehungen
  • Strukturierung des Alltags (Haushalt, Wohnung, Einkommen)
  • Herstellung/Verbesserung der Entwicklungschancen von Kindern und Jugendlichen
  • Verbesserung der Kommunikation und Interaktion zwischen den Familienmitgliedern
  • Stabilisierung des Familiensystems und Befähigung der Familien zur selbständigen Lösung ihrer Probleme

Möchten Sie lieber eine persönliche Beratung?

Kontaktieren Sie uns!
Hans-Walter Gumbinger
Tel: +49 06 8065-2259
Fax: +49 06 8065-3484
Beate Fischer
Tel: +49 69 8065-2259
Fax: +49 69 8065-3484

Standort

Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH)
Taunusstr. 32
63067 Offenbach
Tel.: +49 69 80652259
Fax.: +49 69 80653484