Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB)

Jugendlichen ohne Ausbildung und solchen, die noch Unterstützung auf dem Weg in die Berufsausbildung benötigen, bietet der IB verschiedene berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen an.
Dort erhalten sie Unterstützung bei der Bestimmung ihres eigenen Standortes und können ihre Startchancen verbessern.

Der IB vermittelt ihnen einen Einblick in verschiedene Berufsfelder und hilft ihnen beim Erwerb von wichtigen Schlüsselkompetenzen oder beim Nachholen von Schulabschlüssen.

Der Ablauf

Die Maßnahme bietet die Möglichkeit, verschiedene Berufsfelder kennen zu lernen und die schulischen Voraussetzungen zu verbessern.
Dazu stehen folgende Fachdienste zur Verfügung:

  • Förder- und Stützunterricht zum Ausgleich schulischer Defizite
  • Psychologische Beratung und Betreuung
  • Individuelle Förderangebote (LRS, Dyskalkolie)
  • Individuelle fachliche Begleitung während der gesamten Maßnahme
  • Exkursionen (Betriebsbesichtigungen und Fachexkursionen)
  • Sozialpädagogische Begleitung und Betreuung
  • Übergangshilfen in das Berufsleben

Die Teilnehmer durchlaufen während der Maßnahme verschiedene Stufen.

Die meisten Teilnehmer beginnen mit einer Eignungsanalyse, die die fachlichen, methodischen, sozialen und persönlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten erfasst.
Die Grundstufe dient der Berufsorientierung und der Berufswahl. In der Förderstufe werden die individuellen Grundfertigkeiten verbessert und es kann die Ausbildungsreife erlangt werden.
In der Übergangsqualifizierung findet eine betriebsnahe Vermittlung von berufs- und betriebsorientierten Qualifikationen statt.
Unterstützung erhalten die Teilnehmer durch Ausbilder, Bildungsbegleiter, Sozialpädagogen, und Lehrer.
Um den Eingliederungserfolg zu sichern, arbeitet der Bildungsbegleiter eng mit den verschiedensten Fachkräften und individuell mit den Teilnehmern zusammen.

Die Voraussetzungen

Zuweisung durch die Agentur für Arbeit bzw. den Träger der Grundsicherung.

Die Zielgruppe

  • Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahren mit gesundheitlichen Einschränkungen
  • Abgänger von Förderschulen für Lernbehinderte
  • Abgänger von Hauptschulen ohne Abschluss

 

Die Ziele des Angebots

Die Maßnahme soll die Integration in Ausbildung oder in Arbeit ermöglichen.

Kontakt

Mihael Ivanisevic
Tina Bauser
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots und werden zu Analysezwecken verwendet. OK Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.