Berufsorientierungsprogramm (BOP)

Berufsorientierungsprogramm (BOP) Freiburg

Realschüler/innen der 8. Klassen sollen vor dem Übergang von der Schule in die Berufswelt die Chance haben, unterschiedliche Berufsfelder kennen zu lernen und dabei ihre eigenen Interessen und Fähigkeiten praxisbezogen zu erleben und auszuprobieren.  Möglich wird dies durch das bundesweit durchgeführte, vom BMBF initiierte und geförderte Berufsorientierungsprogramm (BOP).
In Freiburg führt der IB dieses Programm in Kooperation mit dem IHK-Bildungszentrum und in Zusammenarbeit mit sechs Freiburger Realschulen schon seit dem Schuljahr 2010 durch.

Das zweiwöchige handlungsorientierte Programm bietet den Realschüler/innen die Möglichkeit, unter der Anleitung erfahrener Ausbilder/innen in verschiedenen Werkstätten und Ausbildungsbereichen berufsfeldbezogene Neigungen, Interessen und Eignungen zu erproben und zu testen.

Mehr als 400 Schüler/innen pro Schuljahr konnten seit 2010 auf diese Weise konkrete und realistische Einblicke in die Berufswelt und ihre Anforderungen erhalten. Diese Erfahrungen unterstützen die Schüler/innen bei einer zielgenauen, an ihren individuellen Fähigkeiten und Neigungen ausgerichteten Auswahl des Berufspraktikums in der 9. Klasse. Das Programm BOP trägt dazu bei, den Übergang von der Schule in die Berufsausbildung zu erleichtern.

Der Ablauf

Das Berufsorientierungsprogramm (BOP) wird in folgenden Berufsfeldern angeboten:

  • Gesundheit / Pflege
  • Hotel / Gastronomie
  • Kreativ-Gestaltung: Holz / Farbe
  • Mechatronik
  • Kaufmännische / verwaltende Berufe
  • IT-Hardware
  • IT-Software
  • Medientechnik
  • Pädagogik / Soziales

Kontakt

Kersti Stratz
Fax: 0761 89671-48

Standort

Bildungszentrum Freiburg
Straßburger Str. 3 a
79110 Freiburg
Fax.: 0761 89671-48
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots und werden zu Analysezwecken verwendet. OK Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.