Teilen Sie unsere Inhalte

Sprachcafés in Wiesbadener Schulen mit DaZ Klassen

Das Sprachcafé ist eine Ergänzung der schulischen Förderung für neu zugewanderte MigrantInnen ab der Sekundarstufe 1.  Die Schüler*innen werden zunächst  in Deutsch als Zweitsprache - Klassen (DaZ) unterrichtet  und haben zusätzlich die Möglichkeit, in ihrer Schule das Sprachcafé aufzusuchen. Das Projekt wird voll finanziert durch das Amt für Zuwanderung und Integration der Landeshauptstadt Wiesbaden. In Anlehnung an die schulische Förderung dient das Sprachcafé als Übungsfeld für die bisher erworbenen Deutsch-Sprachkenntnisse. Eine entspannte Umgebung, fachgerechte Begleitung und lebensnahe Themen unterstützen den Prozess des Spracherwerbs.

Themenschwerpunkte können sein:

  • Gegenseitiges Kennenlernen (Partnerinterview)
  • Besprechen von Themen und Regeln, Ausflügen und Spielen
  • Unterschiede Herkunftsland / Deutschland, Geografie Europa / Deutschland / Wiesbaden
  • Hobbies, Ausbildung, Praktikum, Bewerbung, ...

Der Ablauf

Die Teilnehmer*innen treffen sich nach dem regulären DIK - Unterricht  zu einer festen Zeit in einer für sie reservierten Klasse in ihrer Schule. Über durchschnittlich zwei Schulstunden (90 min) praktizieren sie gemeinsam eine gelenkte verbale Kommunikation.

Daneben werden auch z.B. Sprach- und Gesellschaftsspiele gemacht. Exkursionen zu Bildungs-,  Freizeit-, Kultur- und sonstigen relevanten Einrichtungen werden durchgeführt.

Das Sprachcafé wird ab September 2019 von einer festangestellten Sprachtrainerin  durchgeführt.

Die Voraussetzungen

TeilnehmerInnen des "Sprachcafés"  sind SchülerInnen der entsprechenden Schule in einer DaZ-Klasse oder schon in ener Regelklasse. Sie werden dem Sprachcafé zugewiesen.  Die Teilnehmerzahl beträgt zwischen 6 - 12 TeilnehmerInnen. Das Projekt dauert ein reguläres Schuljahr

Wiesbadener Schulen mit Sprachcaféangebot:

Sophie-und-Hans-Scholl-Schule

Hermann-Ehlers-Schule

Gerhart-Hauptmann-Schule

MSS Dichterviertel

Wilhem-Leuschner-Schule

Diltheyschule

Gutenbergschule

 

Die Zielgruppe

Wiesbadener Schulen mit Sprachcaféangebot:

Zielgruppe dieses Angebots sind vorrangig SchülerInnen mit DaZ (Deutsch als Zweitsprache) der betreffenden Schule. Zusätzlich können SchülerInnen teilnehmen, die schon in eine Regelklasse eingemündet sind und weiteren Bedarf zur Festigung der deutschen Sprache und Grammatik in Wort und Schrift haben. Auswahl und Zuweisung der SchülerInnen in das Sprachcafé erfolgt durch die Schulleitung bzw. durch die zuständige Lehrkraft (i.d.R. die Lehrkraft der DaZ-Klasse).

Die Ziele des Angebots

Ziel des Angebots "Sprachcafé" ist es, Sprechhemmungen abzubauen sowie sprachliche, soziale und personale Kompetenzen zu fördern. Es bietet den Schülerinnen und Schülern Gelegenheit, soziale Kontakte mit anderen zu knüpfen und Freundschaften zu schließen. Neben gelenkter allgemeiner Konversation beinhalten ihre Gespräche Themen unterschiedlicher, für sie relevanter gesellschaftlicher Bereiche.  Im Unterricht Erlerntes soll hier in der praktischen Kommunikation angewendet und Sprachhemmungen abgebaut werden.

Angewandte Methoden:

  • Freies Sprechen über ein bestimmtes Thema wie z.B. gesunde Ernährung, nationale Spezialitäten, Bewerbungsverfahren und Einstellungstests
  • Partnerübungen wie z.B. gegenseitiges Interviewen, Rollenspiele, Gesellschaftsspiele, Gruppenspiele
  • Einsatz von Arbeitsblättern, Bildwörterbüchern, Fotokarten, Internet
  • Exkursionen, Freizeitaktivitäten, Erlebnispädagogische Aktivitäten

Partner

Kontaktformular

Anrede *
Bitte reCaptcha bestätigen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Teilen Sie unsere Inhalte

Kontakt

Jasmin Hartz

Direkt zum Kontaktformular

Standort

Bildungszentrum Wiesbaden
Kaiser-Friedrich-Ring 88
65185 Wiesbaden
Tel.: 0611 40908-0
Fax.: 0611 40908-20