upload/IB/VB_Nord/Platzhalter/VB_Nord_Jugend02_1.jpg

Schulsozialarbeit Grundschule Ludwig Reinhard

Grundprinzipien der Schulsozialarbeit sind unter anderem: 
  • Die Zusammenarbeit mit Schüler*innen, Eltern bzw. Personensorgeberechtigten und Lehrer*innen erfolgt nach dem Prinzip der Freiwilligkeit.
  • Grundlage der Zusammenarbeit ist eine wertschätzende und akzeptierende Grundeinstellung zum jungen Menschen und seinen Bezugspersonen.
  • Hierbei findet die Individualität des Kindes stete Beachtung.
  • Gegenseitiges Vertrauen und der Schutz dessen durch die Verschwiegenheit sind notwendig im Arbeitsfeld Schulsozialarbeit.

 

Beraten • Unterstützen • Informieren • Vermitteln


In kooperativer Zusammenarbeit mit den pädagogischen Fachkräften, der Schülerschaft und den Personensorgeberechtigten bietet die Schulsozialarbeit Unterstützungsangebote zur Alltagsbewältigung für die Schüler*innen, um so den Lernerfolg zu fördern. Dies
bedeutet u.a.:

 

  • Unterstützung bei der Bewältigung von Konflikten (z.B. Streit mit Freunden, Mitschüler*innen oder Leistungsdruck)
  • Einzelfallhilfe, Gruppenangebote
  • Förderung und Stärkung sozialer Kompetenzen (Sozialtraining im Klassen- oder Gruppenverband)
  • individuelle und vertrauliche Beratung
  • Organisation und Begleitung präventiver Projekte (Taschengeldprojekt, Trommelworkshop)
  • bedarfsgerechte und lösungsorientierte Kooperation mit der Ortsjugendpflegerin, Behörden, Ämtern, Vereinen und Verbänden

 

Die schulbezogene Jugendsozialarbeit wird gefördert durch Mittel des Europäischen Sozialfonds, des Landes Mecklenburg- Vorpommern und des  Landkreises Ludwigslust- Parchim.

 

   

Kontakt

Elke Plorin
Mobil: 015205189905
Schulsozialarbeit Grundschule Ludwig Reinhard
An der Quöbbe 10
19258 Boizenburg / Elbe
Tel.: 015205189905
Zur Routenplanung
Gefördert durch: