upload/IB/IB Südwest gGmbH/Geschäftsführung 2017/Jugendsozialarbeit/IB Diversitiy-Jugendliche_Header.jpg

Politische Bildung Mainz

„Wie wollen wir leben?“

„Wie wollen wir leben?“ ist Titel und Leitfrage von modularen Workshops, die im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert werden. Diese kostenlosen Workshops sind an weiterführende Schulen in Rheinland-Pfalz gerichtet und können als Projekttage mit drei 90-minütigen Blöcken für ganze Klassen gebucht werden.

In den Workshops werden Herausforderungen junger Menschen bezüglich ihrer Identität und Lebensweltplanung sensibel zur Sprache gebracht.
Dadurch entwickeln sich Diskussionen, die die Grundlagen einer offenen, toleranten sowie demokratischen Gesellschaft thematisieren. Gemeinsam mit den teilnehmenden Schüler*innen werden konkrete Handlungsstrategien zum Bestehen in schwierigen Situationen entwickelt.

Inhalte und Methoden

Im Zentrum der Workshops steht die Diskussion und kritische Auseinandersetzung mit Themen rundum Religion und Alltag, Geschlechterrollen, Islamfeindlichkeit, Islamismus, Diskriminierung und Diversität. Diese Themen werden in vier verschiedenen Modulen 1. Glauben, Islam und Ich 2. "Alle Muslime sind...", 3. Männerbilder, Frauenbilder und Islam, 4. Diskriminierung und Empowerment diskutiert. Aufgrund der modularen Konzeption der Workshops, können die Themen und Inhalte auf die Bedürfnisse der teilnehmenden Schüler*innen angepasst werden.

Als niedrigschwelliger Zugang zu diesen komplexen Themen dienen verschiedene jugendkulturelle Ansätze, wie u.a. Rappen, Poetry Slam und Comics zeichnen. Je zwei junge speziell dafür geschulte Teamer*innen begleiten die Schüler*innen durch den Tag, moderieren die Gespräche, zeigen unterschiedliche Perspektiven auf und ergänzen durch kreative Ansätze.
 

Zielgruppe und Ziele

Die Zielgruppe sind Schüler*innen der Klassenstufen 7 bis 13 in Rheinland-Pfalz. Ziel der Workshops ist es, mit muslimischen und nichtmuslimischen Jugendlichen über die Vielfältigkeit des Islams und über Fragen von Glauben, Identität, Zugehörigkeit und Gemeinschaft
ins Gespräch zu kommen.

Weitere Ziele für die direkte Arbeit mit den Schüler*innen sind:

  • Demokratiebildung und -förderung
  • Resilienzstärkung
  • Förderung der Handlungsfähigkeit
  • Stärkung der Ambiguitätstoleranz
  • Förderung eines positiven Selbstbildes
  • Sensibilisierung für einfache Welt und Feindbilder
  • Eigenständige Auseinandersetzung mit ethischen Fragen und Normen

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

Sahide Cingöz
T. 06131 61 45 32 / 0151 40 24 27 23, Mi, Fr jeweils bis 14:30 Uhr erreichbar
E-Mail: Sahide.Cingoez@ib.de

Nina Keller
T. 06131 61 45 32 / 0151 40 24 27 23, Mo, Mi, Do jeweils bis 14:30 Uhr erreichbar
E-Mail: Nina.Keller@ib.de

 

Kontaktformular

Anrede *
Bitte reCaptcha bestätigen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Kontakt

Direkt zum Kontaktformular

Politische Bildung Mainz
Erthalstraße 2
55118 Mainz
Zur Routenplanung
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots und werden zu Analysezwecken verwendet. OK Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.