Teilen Sie unsere Inhalte

Respekt Coaches

Programm des Jugendmigrationsdiensts

Pädagogische Fachkräfte des Jugendmigrationsdienstes arbeiten im Rahmen des Bundesprogramms "Respekt Coaches" in Gruppenangeboten mit Schüler*innen zur Förderung von

  • demokratischer Kultur
  • interkultureller und interreligiöser Kompetenz
  • Medienkompetenz
  • Selbstwirksamkeit der Schüler*innen

Der Ablauf

Gemeinsam mit Kooperationsschulen werden Präventionsbedarfe vor Ort ermittelt und ein passendes Präventionskonzept erstellt. Darauf aufbauend werden geeignete Gruppenangebote an der Schule in Zusammenarbeit mit Trägern der Prävention gegen menschenverachtende Einstellungen, der politischen Kinder- und Jugendbildung und Trägern der Kinder- und Jugendhilfe geplant und durchgeführt.

Als Angebot der aufsuchenden Jugendarbeit findet das Präventionsprogramm an der Schule statt, da die Schule die alltägliche Umgebung der Schüler*innen darstellt.

Die Zielgruppe

Gruppen von Schüler*innen allgemeinbildender oder beruflicher Schulen zwischen 12 und 27 Jahren.

Die Ziele des Angebots

  • Die Schüler*innen setzen sich mit unterschiedlichen Weltanschauungen und Lebensweisen auseinander und erlernen interkulturelle und interreligiöse Kompetenzen.
  • Die Schüler*innen erleben demokratische Kultur und lernen diese schätzen.
  • Ermutigung der Schüler*innen zum aktiven Einsatz für Respekt und Toleranz.
  • Verbesserung des Klassenklimas

Weitere Informationen

Seite des Bundesprogramms "Respekt Coaches" der Jugendmigrationsdienste: https://www.jmd-respekt-coaches.de/

Teilen Sie unsere Inhalte

Kontakt

Arthur Böppler

Standort

*Internationaler Bund Mannheim* Bildung & Soziales
Neckarauer Straße 106-116
68163 Mannheim
Tel.: 0 621 8198-0
Fax.: 0 621 8198-170