Bildungsjahr für erwachsene Flüchtlinge (BEF Alpha)

Für Geflüchtete mit keinen oder geringen Sprach- und Schreibkenntnissen

Im Mittelpunkt steht die Alphabetisierung und Sprachförderung Deutsch für „funktionale Analphabeten“ zwischen 21 und 35 Jahre, die aus den Ländern Syrien, Irak, Palästina, Afghanistan sowie Eritrea und Somalia kommen und somit eine hohe Bleibewahrscheinlichkeit haben.

Der Ablauf

Der Lehrgang umfasst 980 Std mit rund 35 Unterrichtswochen und 5 Praktikumswochen (insgesamt 40 Wochen) im Zeitraum vom ca. März bis Februar, mit Urlaub in den Schulferien.

Es werden folgende Unterrichtsinhalte vermittelt:

  • Alphabetisierung und Sprachförderung Deutsch für „funktionale Analphabeten“
  • berufliche Orientierung für den Ausbildungs- oder Arbeitsmarkt – verbunden mit Praktika
  • Training von „Alltagskompetenzen“ – Exkursionen und Besichtigungen
  • die Vermittlung wesentlicher kultureller und demokratischer Werte, die in Deutschland gelten; insbesondere hinsichtlich der Gleichberechtigung von Frauen und der Toleranz

Die Voraussetzungen

Teilnehmen können Menschen, die

  • zwischen 21 und 35 Jahre alt sind - in Ausnahmefällen auch älter
  • aus den Ländern Syrien, Irak, Palästina, Afghanistan sowie Eritrea und Somalia kommen und somit eine hohe Bleibewahrscheinlichkeit haben
  • eine Erwerbsbiografie (Lebenslauf) haben, die eine Vermittelbarkeit in den regionalen Arbeits- oder Ausbildungsmarkt ermöglicht
  • über sozial-kulturelle Bindungen innerhalb einer „ethnischen Community“ verfügen oder geregelte Beziehungen zu deutschen Betreuungspersonen haben

Die Zielgruppe

An wen richtet sich dieser Lehrgang?

Zielgruppe von BEF Alpha sind männliche und weibliche Flüchtlinge ohne oder nur mit geringen deutschen Schrift- und Sprachkenntnissen (Analphabeten oder funktionale Analphabeten).

Es können maximal 15 Geflüchtete an dem Lehrgang teilnehmen. Deswegen wird ein Auswahlkriterium in der Förderung von Menschen liegen, die „funktionale Analphabeten“ aus dem arabischen Sprachraum sind. Ehepaare werden bevorzugt aufgenommen, wenn beide Partner gemeinsam am Kurs teilnehmen wollen. Eine Kinderbetreuung für Kinder 1 - 3 Jahre während der Kurszeiten ist begrenzt möglich.

Die Ziele des Angebots

Durch diesen Alphabetisierungskurs wird eine elementare Bedingung für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben geschaffen. Durch die damit verbundene praktisch orientierte Berufs-vorbereitung werden die Bedingungen für eine Eingliederung in den Arbeitsmarkt und ggfls. eine spätere Berufsausbildung wesentlich verbessert. Damit soll die wichtigste Grundvoraussetzung dafür geschaffen werden, dass der Einzelne sein Leben in Deutschland positiv und eigenständig gestalten kann.

Weitere Informationen

Mo - Fr: 08:00 - 13:00 Uhr

Die Maßnahme wird gefördert durch das MINISTERIUM FÜR KULTUS, JUGEND UND SPORT Baden-Württemberg.

Zur Klärung der Aufnahmevoraussetzungen mit Flüchtlingen aus dem arabischen Sprachraum stehen unsere arabisch und afghanisch sprechenden Kollegen als Dolmetscher zu Verfügung.

Kontakt

Urban Schumann

Standort

Bildungszentrum Freiburg
Straßburger Str. 3 a
79110 Freiburg
Fax.: 0761 89671-48