Kontakt

Berufliche Rehabilitation

Reha-Ausbildung

Der IB Nordbaden unterstützt und begleitet am Standort Heidelberg/RNK seit 2000 junge Menschen mit Förderbedarf in unterschiedlichen Ausbildungsformen und Ausbildungsberufen und arbeitet dabei sehr eng mit einer sehr großen Zahl an ortsansässigen Firmen und Betrieben, den zuständigen Berufsschulen, den zuständigen Kammern und Regierungspräsidien, den Bedarfs- und Leistungsträgern sowie mit Beratungsstellen und sozialen wie medizinischen Einrichtungen und Fachstellen in der Region zusammen.
 
Es handelt sich um Berufsausbildungen für junge Menschen mit Förderbedarf nach § 117 Absatz 1 S. 1 Nr. 1b SGB III, die in den §§ 64 ff. BBiG/§42 p-r HwO (Fachpraktiker-/Fachwerker-Ausbildungen) oder in den §§ 27 ff BBiG/§§ 21 ff HwO geregelt sind. 
 
Folgende Ausbildungsformen werden im IB Nordbaden angeboten:

 

 

Der Ablauf

Unterstützung und Begleitung während der gesamten Ausbildungsdauer sowie Koordination der Ausbildungsabläufe durch folgende Betreuungsangebote:
Sozialpädagogische und psychologische Beratung und Begleitung
Individuelle Förderplanung
Stütz- und Förderunterricht
Gruppenpädagogische Angebote und Seminare
Fachpraktische und fachtheoretische Unterweisung (integratives Modell)
Unterstützung und Beratung der Kooperationsbetriebe (kooperatives Modell) 

Die Voraussetzungen

Die Zuweisung erfolgt in der Regel über die zuständigen Beratungsfachkräfte Reha der örtlich zuständigen Agentur für Arbeit. Bitte vereinbaren Sie dort einen Beratungstermin, um die Zugangsvoraussetzungen abzuklären. 

Gerne bieten wir bei Vorliegen der Fördervoraussetzungen im Vorfeld der Berufsausbildung Schnupper- und Orientierungspraktika an. 

Die Zielgruppe

Junge Menschen mit Förderbedarf, die aufgrund von Lernbeeinträchtigungen oder aufgrund von körperlichen, seelischen oder psychischen Beeinträchtigungen ohne Unterstützung und Begleitung keine Berufsausbildung auf dem allgemeinen Ausbildungsmarkt erfolgreich bewältigen können.

Die Ziele des Angebots

Erwerb eines anerkannten Berufsabschlusses sowie anschließende Vermittlung in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis.
Bei positivem Verlauf ist auch eine vorzeitige Überleitung in betriebliche Ausbildung auf dem allgemeinen Ausbildungsmarkt möglich.

Weitere Informationen

Wir beraten Sie gerne bei der Berufswahl/Berufsorientierung und geben Ihnen ausführliche Informationen zu den genannten Ausbildungsberufen und Ausbildungsformen. Auf Wunsch stellen wir auch gerne den Kontakt zu den zuständigen Beratungsfachkräften der örtlich zuständigen Agentur für Arbeit her.  

 

Kontakt

Holger Zuber
Fax: 06221-3169540

Standort

Bildung und Soziales Heidelberg
Belfortstr. 2
69115 Heidelberg
Tel.: 06221 316950
Fax.: 06221 3196530

Kontakt

Holger Zuber
Fax: 06221-3169540
Bildung und Soziales Heidelberg
Belfortstr. 2
Heidelberg
Tel.: 06221 316950
Fax.: 06221 3196530
Zur Routenplanung

Mail-Programm öffnen (sofern konfiguriert) oder E-Mail-Adresse anzeigen

Mail-Programm E-Mail