upload/IB Berlin-Brandenburg/BBNO/Berufliche_Bildung/nhg_BB_FK_Holz_1_2017.jpg

Tischlerin und Tischler

zurück zur Übersicht

Tischlerinnen und Tischler stellen Schränke, Sitzmöbel, Tische, Fenster und Türen, aber auch Innenausbauten sowie Messe und Ladeneinrichtungen meist in Einzelanfertigung her. Sie be- und verarbeiten  Holz und Holzwerkstoffe mit einer Vielzahl unterschiedlicher, auch computergesteuerter Techniken. Die Tischler sägen, hobeln und schleifen, verarbeiten Furniere und behandeln die Holzoberflächen. Einzeln angefertigte Teile verschrauben oder verleimen sie zu fertigen Holzprodukten.
Auf Baustellen setzen sie Fenster, Treppen und Türen ein; in Wohn- oder Büroräumen verlegen sie Parkettböden und montieren Einbaumöbel, Raumteiler oder Wandverkleidungen.

Der Ablauf

Ausbildungsinhalte / berufliche Fähigkeiten

 

  • Arbeitsschutz und Unfallverhütung
  • Gestalten und Konstruieren von Erzeugnissen
  • Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen, Arbeiten im Team
  • Be- und Verarbeiten von Holz, Holzwerk- und sonstigen Werkstoffen sowie von Halbzeugen
  • Einrichten, Bedienen und Instandhalten von Werkzeugen, Geräten und Maschinen
  • Herstellen von Teilen und Zusammenbauen zu Erzeugnissen
  • Behandeln und Veredeln von Oberflächen
  • Durchführen von Holzschutzmaßnahmen
  • Montage- und Demontagearbeiten
  • Instandhalten von Erzeugnissen
  • Kundenorientierung und Serviceleistungen
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen

Tischler ist ein  staatlich anerkannter Ausbildungsberuf. Die Ausbildung dauert 3 Jahre und schließt mit einer Prüfung vor der zuständigen Handwerkskammer ab. Die ersten 18 Monate dienen der beruflichen Grundausbildung sowie der Berechtigung zum Bedienen der Holzbearbeitungsmaschinen.

Neben den praxisbezogenen Lehrunterweisungen durch die Ausbilder gehören auch vertiefender Unterricht durch die Lehrkräfte sowie die Betreuung durch die Sozialpädagogen zur Ausbildung. Mehrwöchige betriebliche Ausbildungsphasen in ausgewählten, ausbildungsberechtigten Betrieben und der Einsatz in Projektarbeiten erweitern und festigen das Erlernte.
Nach erfolgreichem Abschluss ist der Einsatz im Möbel- und Innenausbau, Küchenbau und Küchenmontage, in Möbelwerken und -häusern, in der Fenster- und Türherstellung und -montage  möglich.

Die Zielgruppe

Jugendliche und jugendliche Erwachsene

Die Ziele des Angebots

Erfolgreicher Abschluss nach dreijähriger Ausbildung durch Prüfung vor der zuständigen Kammer und Vermittlung in den Arbeitsmarkt.

Kontakt

/img/upload/IB Berlin-Brandenburg/BBNO/Berufliche_Bildung/Susanne Dünkel_Favorit.jpg
Susanne Dünkel / Leiterin des Bereiches Berufliche Bildung MOL
Mobil: 0151 12264658
Fax: 03342 253889

Standort

Vergleichbare Einrichtung nach §51 SGB IX
Ziegelstr. 16
15366 Neuenhagen
Fax.: 03342 2538 9621