upload/IB Berlin-Brandenburg/BBNO/Berufliche_Bildung/nhg_BB_FP_Metall_1_2017.jpg

Fachpraktikerin und Fachpraktiker Metallbau

zurück zur Übersicht

Fachpraktiker für Metallbau stellen Bauteile aus verschiedenen Metallen für Überdachungen, Fassadenelemente und Tore oder auch Fensterrahmen sowie Treppen her und bauen sie ein.
Neben Metallen werden auch Kunststoffe verwendet. Dabei steht der Umgang mit Werkzeugen, Maschinen sowie Löt- und Schweißapparaten im Vordergrund.
Häufig fertigen sie Einzelstücke genau nach Kundenwunsch.
Auch bei der Montage vor Ort arbeiten die Fachpraktiker für Metallbau mit. So bauen sie zum Beispiel Schlösser und Antriebe für Toranlagen ein.

Nach erfolgreichem Abschluss arbeiten Fachpraktiker für Metallbau in Werkstätten des Metallbauerhandwerks, aber auch das Arbeiten auf Außenbaustellen, der Einsatz auf Montagereisen oder in der Herstellungsindustrie sind möglich.

Wer sich weiterbilden möchte, kann durch eine Zusatzausbildung den Abschluss in einem weiterführenden Ausbildungsberuf wie z.B.
Metallbauer / Metallbauerin ereichen.

Der Ablauf

Die praktische Ausbildung findet in unserer  Werkstatt am Rosa-Luxemburg-Damm 1 bzw. im Maschinenraum in der Ziegelstraße statt.
Neben den praxisbezogenen Lehrunterweisungen durch die Ausbilder gehören auch vertiefender Stütz- und Förderunterricht durch die Lehrkräfte sowie die Begleitung durch die Sozialpädagogen zur Ausbildung.

Überbetriebliche Lehrunterweisungen die von der Kammer selbst durchgeführt und zertifiziert werden, sind Bestandteil unserer Ausbildung. Der Einsatz auf Außenbaustellen, in Projektarbeiten oder in mehrwöchigen betrieblichen Ausbildungsphasen in ausgewählten Fach-betrieben der Metallindustrie erweitert und festigt das Erlernte.

Ausbildungsinhalte / berufliche Fähigkeiten

     Die Auszubildenden lernen u.a.

-    wie man Werkstücke prüft und misst
-    wie man Werkstoffe und Bauteile verbindet
-    wie man manuell spant und umformt
-    wie man Werkstücke und Bauteile maschinell bearbeitet
-    wie Bleche und Profile geschweißt und thermisch getrennt werden
-    wie Betriebsmittel gereinigt und gewartet werden
-    wie man Oberflächen behandelt und schützt
-    wie man Bauteile und Baugruppen demontiert und montiert

Die Zielgruppe

Jugendliche und jugendliche Erwachsene mit Lern- und Mehrfachbehinderungen

Die Ziele des Angebots

Die Ausbildung zur Fachpraktikerin für Metallbau und zum Fachpraktiker für Metallbau dauert 3,5 Jahre und schließt mit einer Prüfung vor der zuständigen Handwerkskammer ab.

Ziel der Ausbildung ist das Erlangen eines  anerkannten Berufsabschlusses, der die Integrationschancen auf dem regionalen und überregionalen Arbeitsmarkt erhöht.

Weitere Informationen

Drei Tage praktische Ausbildung wechseln mit zwei Tagen Berufsschule pro Woche.

Fördermöglichkeiten
Bundesagentur für Arbeit

Kontakt

/img/upload/IB Berlin-Brandenburg/BBNO/Berufliche_Bildung/Susanne Dünkel_Favorit.jpg
Susanne Dünkel / Leiterin des Bereiches Berufliche Bildung MOL
Mobil: 0151 12264658
Fax: 03342 253889

Standort

Vergleichbare Einrichtung nach §51 SGB IX
Ziegelstr. 16
15366 Neuenhagen
Fax.: 03342 2538 9621