75 Jahre Europa-Union Deutschland: Internationaler Bund gratuliert

IB-Mitbegründer Carlo Schmid war erster Vizepräsident


Der Internationale Bund (IB) gratuliert der Europa-Union Deutschland (EUD) zum 75-jährigen Bestehen. Logo: EUD

Der Internationale Bund (IB) gratuliert der Europa-Union Deutschland (EUD) zum 75. Jubiläum ihres Bestehens. Die Organisation setzt sich für den europäischen Einigungsprozess und die Völkerverständigung ein – Werte, die der IB vollumfänglich teilt.

Die überparteiliche Europa-Union Deutschland (EUD) wurde am 9. Dezember 1946 als deutsche Sektion der Union der Europäischen Föderalisten (UEF) in der niedersächsischen Stadt Syke gegründet. „Eine auf föderativer Grundlage errichtete europäische Gemeinschaft“ war das Kernziel des Hertensteiner Programms, dem Grundsatzdokument von EUD und UEF.

Neue Bundesregierung verspricht verfassungsgebenden Europäischen Konvent

IB-Mitbegründer Carlo Schmid suchte stets den internationalen Schulterschluss und arbeitete lange in der UEF mit. 1949 wurde er erster Vize-Präsident der deutschen Sektion der Europa-Union Deutschland. Außerdem war er erster Vorsitzender der „Deutschen Parlamentarischen Sektion der Europäischen Bewegung“.

„Im Koalitionsvertrag verspricht die neue Bundesregierung, dass sie sich für einen verfassungsgebenden Europäischen Konvent einsetzen wird, der unmittelbar auf die seit Mai laufende Konferenz zur Zukunft Europas folgen und zu einem föderalen europäischen Bundesstaat führen soll. Das entspricht genau unseren Forderungen und ist ein großer Erfolg“, erklärt Thiemo Fojkar, Vorstandsvorsitzender des IB und Präsidiumsmitglied der EUD.


 

Spendenaktion

Die Stiftung des Internationalen Bundes sammelt nach wie vor Geldspenden, um Menschen zu unterstützen, die aus der Ukraine nach Polen geflohen sind.  Nähere Angaben dazu sowie viele weitere Informationen zum Thema gibt es hier.

Jetzt hier spenden!

 

 

Kontaktdaten unseres Presse-Teams:


Dirk Altbürger
Pressesprecher

Telefon: +49 69 94545-107
E-Mail: dirk.altbuerger@ib.de

Matthias Schwerdtfeger
stellvertretender Pressesprecher

Telefon: +49 69 94545-108
E-Mail: matthias.schwerdtfeger@ib.de