Bildungsverbände laden zu Tagung: "Umbruch in der Arbeitswelt – neue Aufgaben für Arbeitsförderung?"

IB ruft mit Blick auf die Bundestagswahl zu Teilnahme auf

Teilen Sie unsere Inhalte

Die Bildungsverbände vernetzen sich, damit Deutschland besser vernetzt wird.

Die Bildungsverbände bag arbeit, BBB, EFAS und VDP laden am 5. Mai zu einer wichtigen Fachtagung zum Thema „Umbruch in der Arbeitswelt – neue Aufgaben für Arbeitsförderung“. Bei der Veranstaltung wird es um die Herausforderungen der Digitalisierung für die Qualifizierung von Arbeitskräften gehen. Der Internationale Bund wirbt als Mitglied des Bundesverbands der Träger beruflicher Bildung (BBB) für eine Teilnahme.

Die beteiligten Verbände möchten im Rahmen dieser Kooperation auf die Wichtigkeit des Themas für den bevorstehenden Bundestagswahlkampf hinweisen. Zudem geht es den Veranstaltern darum, sich kritisch mit arbeitsmarktpolitischen Zukunftskonzepten auseinanderzusetzen.

„Deutschland hat Nachholbedarf bei der Digitalisierung“

Neben interessanten Vorträgen gibt es auch eine Podiumsdiskussion mit Vertretern aus der Politik. Das Thema lautet: „Wird die Qualifizierungs- und Integrationsoffensive der Bundesregierung aktuellen Herausforderungen gerecht?“.

Die Tagung findet am 5. Mai zwischen 16 und 19 Uhr online statt und ist auf 150 Teilnehmer*innen begrenzt. Da es bereits über 100 Anmeldungen gibt, ist Eile geboten! Alle detaillierten Informationen erhalten Sie hier. Die Anmeldung ist unter veranstaltungen@privatschulen.de möglich.

Thiemo Fojkar, Vorstandsvorsitzender des IB und des BBB sowie Vorstandsmitglied bei der bag arbeit, weist auf die Bedeutung des Themas hin: „Bei der Digitalisierung hat Deutschland noch immer Nachholbedarf und das gilt auch für die Qualifizierung von Fachkräften. Es muss allen Beteiligten klar sein, dass dies bei der Bundestagswahl auf der Agenda weit oben stehen muss!


Ihr Ansprechpartner für Presse

Dirk Altbürger
Telefon: +49 69 94545-112
e-Mail: Senden