Bildungsverband mit IB-Beteiligung


Frankfurt/Hamburg - Werner Sigmund (52), Vorstandsvorsitzender des Internationalen Bundes, Freier Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit e.V. (IB) mit Sitz in Frankfurt ist am Freitag auf der konstituierenden Sitzung des Bundesverbandes der Träger beruflicher Bildung (kurz: Bildungsverband) in Hamburg zum Vorstandsmitglied gewählt worden. Mit dem Zusammenschluss will der Bildungsverband gemeinsame Interessen der Träger (das Berufsfortbildungswerk des DGB, das Berufsfortbildungswerk bfw, das Bildungswerk Niedersächsischer Volkshochschulen, die Deutsche Angestellten-Akademie, der IB, die RAG Bildung und die TÜV-Akademie) gegenüber Dritten vertreten. Insbesondere sollen die Bestrebungen der Mitglieder in unternehmens-, bildungspolitischen- und sozialpolitischen Angelegenheiten durch Information und Beratung gefördert und koordiniert werden. Darüber hinaus versprechen sich die Mitgliedsorganisationen jetzt eine noch engere Kooperation in der beruflichen Bildungsarbeit.Die Gründung des Verbandes war die logische Weiterentwicklung einer Kooperation, die in den neunziger Jahren als "Arbeitskreis Überregionale Bildungsträger" begann. Zu den Vorstandskollegen von Sigmund beim Bildungsverband gehören Rudolf Helfrich (DAA, Vorsitzender), Siegfried Schmauder (TÜV-Akademie, stellv. Vorsitzender), Edgar Schramm (bfw, stellv. Vorsitzender) sowie Willi Kaminski von der RAG Bildung als Mitglied des Vorstandes.

 


Ihr Ansprechpartner für Presse

Dirk Altbürger
Telefon: +49 69 94545-112
e-Mail: Senden