Bundesweiter Vorlesetag unter dem Motto „Europa und die Welt“

Auch IB beteiligt sich an bundesweitem Vorlesefest / "Junge Menschen fürs Lesen begeistern"

Teilen Sie unsere Inhalte

 

Am heutigen 20. November 2020 findet bereits zum 17. Mal der bundesweite Vorlesetag als größtes Vorlesefest Deutschlands statt. Neben zahllosen Ehrenamtlichen werden auch wieder viele Prominente und Politiker*innen vorlesen. Sie wollen damit die Bedeutung der Lesekompetenz für Bildungschancen stärker ins öffentliche Bewusstsein rücken und natürlich auch die Freude am und die Neugier auf das Lesen wecken. Hervorgegangen ist der Vorlesetag aus einer gemeinsamen Initiative der Wochenzeitung Die Zeit, der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung. In den vergangenen Jahren lauschten bis zu 700.000 Hörer den Vorlesern.

Trotz der Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen soll auch in diesem Jahr ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens gesetzt werden. Unter dem Jahresmotto "Europa und die Welt" finden bundesweit unter anderem in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken, Buchhandlungen oder aber auch digital viele außergewöhnliche und kreative Vorleseaktionen statt, mit denen die Vielfalt und das Miteinander in Europa und auf der ganzen Welt gefeiert werden soll. Daneben bleibt aber auch Raum für eigene Ideen und Vorleseaktionen zu anderen Themen. Viele Veranstaltungen werden unter www.vorlesetag.de beworben.

„Für uns als IB ist es wichtig, dass wir junge Menschen für das Lesen begeistern. Am Vorlesetag können Sie sich im besten Fall an Vorbildern orientieren, lernen, Zusammenhänge besser zu erfassen und ihren Träumen und Visionen freien Lauf zu lassen. Unsere Gesellschaft braucht innovative Menschen. Sie sind die Basis, um die Herausforderungen von Morgen bewältigen zu können“, so Thiemo Fojkar, Vorstandsvorsitzender des IB.

Entsprechend beteiligen sich auch Einrichtungen des IB an dem heutigen Vorlesetag. Mit dabei sind die Standorte des IB des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts „Delta-Netz“ im Rahmen ihrer Angebote im Bereich „Family- Literacy“. „Ich singe ein Buch“ ist das Motto einer Aktion, die anlässlich des Vorlesetages vom Delta-Netz-Team der „Arche“ Neuenhagen durchgeführt wird und sowohl kleine als auch große Zuhörer begeistern und zum Mitmachen animieren soll.

In Schwerin liest ein Absolvent des Bundesfreiwilligendienstes des IB Kindern und Erwachsenen in der IB- Kita Geschichten vor, die die Teilnehmenden miteinander ins Gespräch bringen, Neugier wecken und das Interesse am Lesen fördern sollen. Beide Standorte nutzen die Aktion als Einstieg in eine Reihe von (Vor-)Leseevents nicht nur für Kinder und Eltern sondern auch für alle anderen am Familiensystem beteiligten Personen. Sie wollen damit in erster Linie gering literalisierte Erwachsene ansprechen und ihnen Mut machen, an Angeboten zur Steigerung ihrer Lese- und Schreibkompetenz teilzunehmen.


Ihr Ansprechpartner für Presse

Dirk Altbürger
Telefon: +49 69 94545-112
e-Mail: Senden

Ihre Ansprechpartnerin für solidarische Geschichten
Lara Reichwein
Telefon: +49 69 94545-128
E-Mail: senden