Carlo Schmid Schule Karlsruhe eröffnet


Nach einem Jahr Bauzeit waren bereits am 12. September die Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer in das neue Schulgebäude der Carlo Schmid Schule Karlsruhe in der Ohiostraße in der Karlsruher Nordstadt eingezogen. Offiziell eröffnet wurde die Schule jetzt am 25. November.

Redner auf der Eröffnungsfeier waren unter anderem Regierungspräsident Dr. Rudolf Kühner, Karlsruhes Bürgermeister Martin Lenz und Siegmar Mosdorf von der Carlo-Schmid-Stiftung.

Bruno W. Köbele, Präsident des IB, betonte in seiner Festrede die Bedeutung des Berufsfeldes Schule für die Entwicklung des Internationalen Bundes: „Wir haben in Karlsruhe eine Investitionsentscheidung getroffen, die unserer langfristigen strategischen Ausrichtung des Geschäftsfelds Schulen im Internationalen Bund entspricht.

Wir übernehmen als Schulträger Verantwortung für die ganzheitliche Bildung von jungen Menschen. Verantwortung dafür, dass die jungen Menschen in die Lage versetzt werden selbstbewusst und selbstverantwortlich zu erkennen wie Sie ihre Kompetenzen und Stärken im Leben einsetzen können.“

Und weiter: „Transparenz, Offenheit und Toleranz sowie Selbstverantwortung, soziale Verantwortung und Internationalität sind in den Carlo Schmid Schulen Grundlagen für die Arbeit.“

Nach der symbolischen Schlüsselübergabe durch den Architekten Veit Ruser an die Schulgemeinschaft konnten sich die Festgäste bei einem Rundgang von der hohen Qualität des Gebäudes und bei Vorführungen der Schüler von der Qualität des Unterrichts überzeugen.


Spendenaktion

Die Stiftung des Internationalen Bundes sammelt nach wie vor Geldspenden, um Menschen zu unterstützen, die aus der Ukraine nach Polen geflohen sind.  Nähere Angaben dazu sowie viele weitere Informationen zum Thema gibt es hier.

Jetzt hier spenden!

 

 

Ihr Ansprechpartner für Presse

Dirk Altbürger
Telefon: +49 69 94545-112
e-Mail: Senden