Entlastung der Träger sowie Bundestariftreuegesetz: IB trifft sich mit Dietmar Bartsch

Wichtiges Thema im Gespräch mit Linkspartei-Fraktionschef: Hohe Energiepreise stellen soziale Träger vor große Herausforderungen


Der IB-Vorstandsvorsitzende Thiemo Fojkar und Dietmar Bartsch, Fraktionschef der Linkspartei im Deutschen Bundestag. Im Vordergrund ist eine Zimmerpflanze zu sehen. An der Wand hängt ein Bild.

Der IB-Vorstandsvorsitzende Thiemo Fojkar (links) und Dietmar Bartsch, Fraktionschef der Linkspartei im Deutschen Bundestag. Foto: IB

Thiemo Fojkar, Vorstandsvorsitzender des Internationalen Bundes (IB), hat sich zu einem Gespräch mit Dietmar Bartsch, Fraktionschef der Linkspartei im Deutschen Bundestag, getroffen. Zu den Themen zählten die Entlastung sozialer Träger durch den Staat angesichts hoher Energiepreise sowie das Bundestariftreuegesetz.

Viele Träger, darunter der IB, fordern von der Politik eine finanzielle Entlastung als Ausgleich für ihre aktuell – und höchstwahrscheinlich auch in nächster Zeit – hohen Energiekosten. Im Extremfall müssten kleinere Anbieter im Winter andernfalls eventuell einzelne Einrichtungen vorübergehend schließen.

Öffentliche Aufträge nur an Bildungsträger mit Tarifvereinbarungen

Eines der weiteren Themen war das geplante Bundestariftreuegesetz. Dieses besagt, dass staatliche Aufträge nur an Anbieter gehen sollen, die eine entsprechende Vereinbarung zur fairen Entlohnung ihrer Mitarbeitenden unterzeichnet haben. Thiemo Fojkar betonte, dass bei öffentlichen Ausschreibungen im beruflichen Bildungsbereich ein stärkeres Augenmerk auf Qualität gelegt werden müsse. Zudem dürfe die Vergabe auf keinen Fall nach einem reinen Wettbewerbsprinzip erfolgen.

Dietmar Bartsch kennt die Sorgen der Träger aus seinem Wahlkreis in Rostock. Dort ist auch der IB mit seinen Einrichtungen stark vertreten. Der LINKEN-Politiker hob im Gespräch mit Thiemo Fojkar sowohl das Engagement der dort tätigen Mitarbeitenden als auch deren zahlreiche Aktivitäten hervor.

„Die Situation der Träger muss bei allen aktuellen Entlastungsmaßnahmen der Politik bedacht werden. Dabei sollten wir auch kleine Bildungsträger berücksichtigen, um die heterogene Trägerlandschaft zu erhalten. Wichtig sind praktikable und unbürokratische Lösungen, die schnell und einfach eine Entlastung bringen. Dann können wir uns als Internationaler Bund auf unsere Kernaufgabe konzentrieren: das Menschsein stärken“, so Thiemo Fojkar.

Der IB ist bundesweit in der beruflichen Aus- und Weiterbildung tätig.


 

Spendenaktion

Die Stiftung des Internationalen Bundes sammelt nach wie vor Geldspenden, um Menschen zu unterstützen, die aus der Ukraine nach Polen geflohen sind.  Nähere Angaben dazu sowie viele weitere Informationen zum Thema gibt es hier.

Jetzt hier spenden!

 

 

Kontaktdaten unseres Presse-Teams:


Dirk Altbürger
Pressesprecher

Telefon: +49 69 94545-107
E-Mail: dirk.altbuerger@ib.de

Matthias Schwerdtfeger
stellvertretender Pressesprecher

Telefon: +49 69 94545-108
E-Mail: matthias.schwerdtfeger@ib.de