Euro-Cash for Kids: Erfolgreiche Sammelaktion des Internationalen Bundes


Das Ergebnis der ersten großen Fundraising-Aktion des IB hat zu einem beachtlichen Ergebnis geführt: 500 Kilogramm internationale Münzen und Scheine wurden in die EURO-CASH for Kids-Sammelboxen gesteckt - insgesamt umgerechnet rund 20.000 Euro.

 

Der Internationale Bund hatte seine Aktion am 23. Mai 2001 anlässlich seines Frühlingsempfanges in Berlin gestartet. Viele der 700 IB-Einrichtungen des bundesweit organisierten Verbandes beteiligten sich und sammelten intern, aber auch mit Unterstützung externer Partner bis zum 31. Januar 2002 zugunsten der transnationalen Jugendarbeit unter dem Motto "Gemeinsam Brücken bauen nach Osteuropa".

Dazu sagt Silvia Schott, Mitglied des Vorstandes: "Die europäische Osterweiterung stellt hohe Ansprüche an das zukünftige Zusammenleben der unterschiedlichen Völker aus Ost und West. Vorurteilsfreies Arbeiten, Lernen und Leben im Miteinander ist ein langfristiger Prozess, der frühzeitig begonnen werden muss. Dazu will der IB aktiv beitragen, denn Brücken zu bauen zwischen Menschen, Ländern und Lebensweisen gehört seit der Gründung des Internationalen Bundes vor 53 Jahren zu seinen wichtigsten Aufgaben."

Der EURO-CASH for Kids-Pool ermöglicht IB-Projekte, die Zeichen setzen für Zusammenarbeit und gute Nachbarschaft im Rahmen transnationaler Gesamtprojekte - besonders in Zusammenarbeit mit den mittel- und osteuropäischen Beitrittsländern wie Polen, Ungarn, Tschechien und den baltischen Staaten.

Zwei Pilotprojekte wurden am 28. Februar 2002 im IB-Bildungszentrum Berlin in Zehlendorf vorgestellt:
* Deutsch-polnisches Projekt der "Begegnung in der Arbeit": 15 Berliner IB-Auszubildende in Sanitärtechnik und Restaurantservice werden vom 
3. bis 8. Juni 2002 in der Partner-Berufsschule in Slupsk gemeinsam sanitäre Einrichtungen im dortigen Ausbildungshotel sanieren.
* Projekt der "Begegnung in der Kreativität": Lernbehinderte Azubis aus dem IB-Förder- und Integrationszentrum in Neuenhagen werden sich im Juli 2002 in Neuenhagen im Rahmen eines Internationalen Kunstworkcamps mit schwerstbehinderten jungen Menschen aus Litauen, Polen und Italien treffen. Jeder wird ein Haus aus seiner Heimat gestalten, daraus wird ein Dorf entstehen, und man wird über Gemeinsamkeiten und Unterschiede sprechen.

Für die weitere Verteilung des EURO-CASH-Geldes ist ein Vergabegremium zuständig, in dem neben vier IB-Mitarbeitern der Ressortleiter Lokales der Märkischen Zeitung, Wolfgang Eckhardt, mitarbeitet.

     
Alle IB-Einrichtungen haben jetzt bis zum 30. Juni 2002 Zeit, sich mit einem innovativen transnationalen Projekt um eine Zusatzförderung zu bewerben.


Spendenaktion

Die Stiftung des Internationalen Bundes sammelt nach wie vor Geldspenden, um Menschen zu unterstützen, die aus der Ukraine nach Polen geflohen sind.  Nähere Angaben dazu sowie viele weitere Informationen zum Thema gibt es hier.

Jetzt hier spenden!

 

 

Kontaktdaten unseres Presse-Teams:


Dirk Altbürger
Pressesprecher

Telefon: +49 69 94545-107
E-Mail: dirk.altbuerger@ib.de

Matthias Schwerdtfeger
stellvertretender Pressesprecher

Telefon: +49 69 94545-108
E-Mail: matthias.schwerdtfeger@ib.de