EUD lädt zu Diskussion „10 Jahre Istanbul-Konvention: Endlich Schutz gegen Gewalt an Frauen?“

Veranstaltung im IB Hotel Frankfurt Friedberger Warte kann auch online verfolgt werden


Die Europaunion Deutschland (EUD) lädt zu einer Diskussion im IB Hotel Frankfurt Friedberger Warte. Logo: EUD

Die Europa-Union Frankfurt lädt am 27. Januar 2022 um 18 Uhr zu einer Diskussion zum Thema „10 Jahre Istanbul-Konvention: Endlich Schutz gegen Gewalt an Frauen?“. Die Veranstaltung findet im IB Hotel Frankfurt Friedberger Warte statt, kann aber auch online verfolgt werden. In jedem Fall wird um Anmeldung gebeten. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Frauen erleben oft Gewalt, weil sie Frauen sind. Die Istanbul Konvention ist das 2011 ausgearbeitete Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt. Der Vertrag will erreichen, dass Frauen geschützt werden und Betroffene wirklich Hilfe erhalten.

Teilnehmerinnen von Europarat, Frankfurter Frauenreferat und Frauennotruf

Wie kann aus dem theoretischen Recht für Frauen Realität werden? Die Europa-Union möchte diskutieren, wie die Gesellschaft für Aufmerksamkeit und Verbesserungen sorgen kann. Teilnehmen werden unter anderem Vertreterinnen des Europarats, des Frauenreferats der Stadt Frankfurt sowie des Frauennotrufs Frankfurt.

Die Europa-Union (EUD) ist der größte pro-europäische Bürgerverein Deutschlands und versteht sich als überparteiliche, überkonfessionelle und unabhängige Nichtregierungsorganisation. Neben der EUD zählen auch die Vereine abá e. V. Arbeitskreis für Menschenrechte sowie Forward for Women e. V. zu den Organisatoren der Veranstaltung.

„Der Schutz von Frauen und Mädchen vor Gewalt sollte unser aller Anliegen sein. Daher lade ich jede*n sehr herzlich zu der Veranstaltung ein“, sagt Thiemo Fojkar, Vorstandsvorsitzender des Internationalen Bundes (IB) sowie Präsidiumsmitglied der EUD und Mitglied des Vorstands EUD Frankfurt. Der IB ist ein großer Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit, betreibt jedoch auch unter anderem das IB Hotel Frankfurt Friedberger Warte.


Spendenaktion

Die Stiftung des Internationalen Bundes sammelt nach wie vor Geldspenden, um Menschen zu unterstützen, die aus der Ukraine nach Polen geflohen sind.  Nähere Angaben dazu sowie viele weitere Informationen zum Thema gibt es hier.

Jetzt hier spenden!

 

 

Ihr Ansprechpartner für Presse

Dirk Altbürger
Telefon: +49 69 94545-112
e-Mail: Senden