Freie Fahrt für Anerkennung und Klimaschutz!

IB unterstützt wieder den Aktionstag #freiefahrtfuerfreiwillige


Der Internationale Bund (IB) fordert gemeinsam mit vielen anderen Institutionen #freiefahrtfuerfreiwillige. Logo: BAK FSJ

Frankfurt am Main, 02. Dezember 2021. Auch in diesem Jahr fordert der IB zusammen mit weiteren Zentralstellen des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ), des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) und des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) eine kostenfreie Nutzung des Öffentlichen Personen Nahverkehrs für alle Freiwilligen, die einen Dienst an der Gesellschaft leisten.

Der bundesweite Aktionstag #freiefahrtfuerfreiwillige am 3. Dezember macht darauf aufmerksam, dass trotz der Einführung vergünstigter Fahrkarten für Freiwillige in einigen Bundesländern (unter anderem Mecklenburg- Vorpommern, Saarland, Thüringen) die allermeisten Freiwilligen weiterhin das Ticket von ihrem Taschengeld bezahlen müssen. Gesellschaftliches Engagement darf nicht durch finanzielle Hürden unmöglich gemacht werden, daher setzt der Internationale Bund sich für eine kostenfreie Nutzung des ÖPNV derjenigen ein, die sich in den Dienst der Gesellschaft stellen. Der Aktionstag (#FFF) der dieses Jahr am 03.12.2021 stattfindet, soll ein starkes Zeichen für mehr Anerkennung des Engagements Freiwilligendienstleistender setzen.

Viele Freiwillige sind darauf angewiesen, täglich Verkehrsmittel zu nutzen, um ihre Einsatzstelle zu erreichen. „Es ist großartig, dass Menschen sich in einem Freiwilligendienst engagieren. Sie haben unseren Respekt verdient! Diese Anerkennung darf sich allerdings nicht in Worten erschöpfen. Daher plädiert der Internationale Bund für die kostenlose Nutzung des ÖPNV durch Freiwilligendienstleistende in allen Bundesländern!“, betont IB-Präsidentin Petra Merkel.

Rund 100.000 Freiwillige engagieren sich jährlich im FSJ, FÖJ und BFD, viele von ihnen sind in Arbeitsfeldern tätig, die in der Pandemiezeit als „systemrelevant“ eingestuft wurden. Diese Zeit hat besonders deutlich gemacht, dass Freiwilligendienstleistende einen unverzichtbaren Beitrag bei der Bewältigung der Krise leisten. Daher unterstützt der Internationale Bund den Aktionstag und ruft zur aktiven Teilnahme auf.

 

Über den Internationalen Bund:

Der Internationale Bund (IB) ist mit mehr als 14.000 Mitarbeitenden einer der großen Dienstleister in der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit in Deutschland. Er unterstützt Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren*Seniorinnen dabei, ein selbstverantwortetes Leben zu führen – unabhängig von ihrer Herkunft, Religion oder Weltanschauung. Sein Leitsatz „Menschsein stärken“ ist für die Mitarbeiter*innen Motivation und Orientierung.

 

Weitere Informationen:

Internationaler Bund (IB)

Dirk Altbürger

Telefon +49 69 94545-112

dirk.altbuerger@ib.de

internationaler-bund.de


Spendenaktion

Die Stiftung des Internationalen Bundes sammelt nach wie vor Geldspenden, um Menschen zu unterstützen, die aus der Ukraine nach Polen geflohen sind.  Nähere Angaben dazu sowie viele weitere Informationen zum Thema gibt es hier.

Jetzt hier spenden!

 

 

Ihr Ansprechpartner für Presse

Dirk Altbürger
Telefon: +49 69 94545-112
e-Mail: Senden