HdWM lädt zu Vortrag und Diskussion: Wie meistern Unternehmen die Digitalisierung?

Prof. Herbert Schuster gibt Tipps, um wirtschaftliche Transformation parallel zum Tagesgeschäft zu bewältigen


Die Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) in Mannheim, deren Hauptanteilseigner der Internationale Bund (IB) ist, lädt zu einem Vortrag über die Digitalisierung in Unternehmen. Logo: HdWM

Die Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) in Mannheim lädt zu einem Impuls-Vortrag mit Diskussion zum Thema „Etablierte Unternehmen und digitale Transformation: harte Arbeit statt hoher Kunst“. Referent des ersten „businesstalk@hdwm.org“ ist Prof. Dr. Herbert Schuster [LINK zu seiner Website]. Der Internationale Bund (IB) ist Hauptanteilseigner der HdWM.

Die Digitalisierung zählt derzeit zu den größten Herausforderungen, mit denen Unternehmen derzeit konfrontiert sind. Prof. Schuster, selbst seit Langem in der Wirtschaft tätig, zeigt in seinem Vortrag mögliche pragmatische Ansätze, die interne Transformationen parallel zum Tagesgeschäft zu meistern. Ihm geht es um mehr als ausschließlich Digitalisierung, er möchte Prozesse permanent optimieren.

Veranstaltungsort ist das Gründungszentrum CUBEX ONE in Mannheim

Prof. Schusters Vortrag inklusive anschließender Diskussion findet am Mittwoch, 13. Juli, von 17-19 Uhr im Gründungszentrum CUBEX ONE, Franz-Vollhard-Straße 5, in 68167 Mannheim statt. Direkt danach sind alle Anwesenden auf Getränke und interessante Gespräche herzlich eingeladen. Um Anmeldung unter businesstalk@hdwm.org wird gebeten.

„Digitalisierung gehört zu den drei großen „D“ der Transformation, die für die deutsche Wirtschaft derzeit entscheidend sind. Außerdem zählen noch Dekarbonisierung und Demografie-Entwicklung hinzu. Unternehmen sind, gerade was die Weiterbildung ihrer Mitarbeitenden angeht, gut beraten, dieses Thema ernst zu nehmen sowie schnell und kontinuierlich anzugehen. Insofern freuen wir uns auf den Vortrag von Prof. Schuster!“, sagt Thiemo Fojkar, Vorstandsvorsitzender des Internationalen Bundes.


 

Spendenaktion

Die Stiftung des Internationalen Bundes sammelt nach wie vor Geldspenden, um Menschen zu unterstützen, die aus der Ukraine nach Polen geflohen sind.  Nähere Angaben dazu sowie viele weitere Informationen zum Thema gibt es hier.

Jetzt hier spenden!

 

 

Kontaktdaten unseres Presse-Teams:


Dirk Altbürger
Pressesprecher

Telefon: +49 69 94545-107
E-Mail: dirk.altbuerger@ib.de

Matthias Schwerdtfeger
stellvertretender Pressesprecher

Telefon: +49 69 94545-108
E-Mail: matthias.schwerdtfeger@ib.de