IB beteiligt sich umfangreich am „Europäischen Jahr der Jugend 2022“

Aktionen und Informationen zu Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Chancengleichheit und mehr


Der Internationale Bund (IB) wird sich am Europäischen Jahr der Jugend 2022 beteiligen. Foto: Shutterstock

Frankfurt am Main, 16. Dezember 2021. Der Internationale Bund (IB) wird sich umfangreich am „Europäischen Jahr der Jugend 2022“ beteiligen. Das von der Europäischen Kommission ausgerufene Aktionsjahr soll junge Menschen in den Fokus rücken, die während der Pandemie für andere auf so Vieles verzichtet haben.

Auch der Rat und das Europäische Parlament haben erklärt, junge Menschen damit unterstützen zu wollen. Der Jugend sollen im Zuge des von der Europäischen Union geplanten ökologischen und digitalen Wandels neue Perspektiven und Chancen geboten werden. Darüber hinaus geht es darum, Hoffnung, Kraft und Zuversicht zu vermitteln. Speziell junge Menschen aus benachteiligten Verhältnissen oder schutzbedürftigen Gruppen sollen ermutigt werden, sich staatsbürgerlich und politisch zu betätigen.

Das Europäische Jahr der Jugend geht einher mit der Umsetzung von NextGenerationEU, dem Aufbauplan für unter anderem mehr Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Chancengleichheit und Gesundheit in Europa. Als Inspiration für die Inhalte der kommenden zwölf Monate sollen unter anderem die Beiträge der Konferenz zur Zukunft Europas dienen. Dort können Menschen aus ganz Europa zu kontinentalen Themen diskutieren und ihre Meinung sagen.

Der IB wird das Europäische Jahr der Jugend 2022 mit vielfältigen Aktivitäten begleiten. „Die Jugendlichen sollen im kommenden Jahr einen ganz besonderen Schwerpunkt in der Arbeit des IB bilden, sowohl in Deutschland als auch weltweit“, so IB-Präsidentin Petra Merkel. Sie ergänzt: „Die Pandemie ist für Jugendliche sehr schwierig. Sie konnten sich nur begrenzt sehen, die Schulen waren geschlossen und viele Freizeitaktivitäten nicht möglich. Die jungen Menschen sollen 2022 ins Blickfeld gerückt und auch von der Politik besonders gehört werden, wenn es um die Zukunft der EU geht. Der IB wird die junge Generation dabei unterstützen, Gehör zu finden.“

 

Über den Internationalen Bund:

Der Internationale Bund (IB) ist mit mehr als 14.000 Mitarbeitenden einer der großen Dienstleister in der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit in Deutschland. Er unterstützt Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren*Seniorinnen dabei, ein selbstverantwortetes Leben zu führen – unabhängig von ihrer Herkunft, Religion oder Weltanschauung. Sein Leitsatz „Menschsein stärken“ ist für die Mitarbeiter*innen Motivation und Orientierung.

 

Weitere Informationen:

Internationaler Bund (IB)

Matthias Schwerdtfeger

Telefon +49 69 94545-108

matthias.schwerdtfeger@ib.de

internationaler-bund.de


Ihr Ansprechpartner für Presse

Dirk Altbürger
Telefon: +49 69 94545-112
e-Mail: Senden