IB dankt zum Tag des Ehrenamtes seinen unentgeltlich Helfenden

Freiwillige übernehmen vielfältige Aufgaben innerhalb der Organisation


"Menschsein stärken" lautet das Motto des Internationalen Bundes (IB). Seine ehrenamtlichen Helfer*innen tragen maßgeblich zu dessen Umsetzung bei. Logo: IB

Der Internationale Bund (IB) dankt zum Tag des Ehrenamts am 5. Dezember allen Menschen, die sich unentgeltlich an einem seiner rund 1.000 Standorte engagieren. Der IB profitiert in vielfältiger Weise von ehrenamtlicher Arbeit: Eltern gründen beispielsweise Fördervereine für Kindertagesstätten, sammeln Geld, beschaffen Bastelmaterial und organisieren Veranstaltungen.

Andere Freiwillige kümmern sich aufopferungsvoll um Menschen mit Migrationsgeschichte. Sie lernen Deutsch mit ihnen, begleiten sie bei Behördengängen und helfen ihnen so dabei, hierzulande Fuß zu fassen.

Auch die Mitglieder des IB-Präsidiums nehmen diese Aufgabe sehr verantwortungsvoll ehrenamtlich wahr. Der Internationale Bund ist auf ihr Engagement angewiesen, denn sie erfüllen unter anderem für die Organisation auch die Funktion eines Aufsichtsrats.

Der IB unterstützt die Kampagne #freifahrtfuerfreiwillige

Viele IB-Mitarbeitende engagieren sich auch privat ehrenamtlich: Sie trainieren junge Menschen im Sportverein, arbeiten in der Nachbarschaftshilfe, im Umweltschutz oder übernehmen Verantwortung in der Lokalpolitik. Auch Ihnen gilt ausdrücklich der Dank des Internationalen Bundes!

Der IB unterstützt im Übrigen die Kampagne #freiefahrtfuerfreiwillige, die fordert, dass alle Freiwilligen, die einen Dienst an der Gesellschaft leisten, kostenlos oder zumindest vergünstigt öffentliche Verkehrsmittel nutzen dürfen.

„Ein freier Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit, wie wir es sind, ist auf die Hilfe von Menschen angewiesen, die sich freiwillig engagieren. Für ihre Arbeit sind wir sehr dankbar. Aber die Gesellschaft als Ganzes benötigt ebenso das Ehrenamt – in vielen Bereichen. Die vielen Menschen, die bereit sind, ein solches zu übernehmen, wollen wir heute würdigen“, so der IB-Vorstandsvorsitzende Thiemo Fojkar.


 

Spendenaktion

Die Stiftung des Internationalen Bundes sammelt nach wie vor Geldspenden, um Menschen zu unterstützen, die aus der Ukraine nach Polen geflohen sind.  Nähere Angaben dazu sowie viele weitere Informationen zum Thema gibt es hier.

Jetzt hier spenden!

 

 

Kontaktdaten unseres Presse-Teams:


Dirk Altbürger
Pressesprecher

Telefon: +49 69 94545-107
E-Mail: dirk.altbuerger@ib.de

Matthias Schwerdtfeger
stellvertretender Pressesprecher

Telefon: +49 69 94545-108
E-Mail: matthias.schwerdtfeger@ib.de