IB Hotel Friedberger Warte erstklassig

Teilen Sie unsere Inhalte

Die Betroffenen wissen nie so genau, ob sie sich freuen oder fürchten sollen: In diesen Tagen ist die fünfte Ausgabe des Trebing-Lecost-Hotel-Guides (www.trebing-lecost.de) erschienen und die Direktoren der besprochenen Häuser schauen als erstes nach, wie ihr Hotel in diesem Jahr weggekommen ist. Auch wenn der Hotel Guide des Oldenburger Fachjournalisten Olaf Trebing-Lecost kein Nachschlagewerk sein will und daher keine vollständige Übersicht über die Hotelszene in Deutschland bietet, können Lobeshymen oder Verrisse doch Einfluss auf die wirtschaftliche Entwicklung der entsprechenden Häuser haben.

 

Erstmals ist in dem aktuellen Hotelführer ein Hotel des Internationalen Bundes (IB) aufgenommen worden. 
Insgesamt wurden sieben Frankfurter Hotels der Spitzenklasse besprochen, darunter eben auch das erst im August vergangenen Jahres eröffnete IB Hotel Friedberger Warte.

Mit großem Interesse, so Trebing-Lecost anlässlich der Vorstellung seines neuen Führers heute in dem ersten Vier-Sterne-Haus des IB, habe er beobachtet, dass der IB sich neuen Herausforderungen stellt und offenbar nicht nur ein Ausbildungshotel, sondern auch ein First-class-Business-Hotel sein wolle, das seinen Gästen außerdem noch besten Service bietet. Allerdings, so räumte er heute ein, sei bei seinem Besuch des Hauses im vergangenen Jahr kurz nach der Eröffnung der Service noch steigerungsfähig gewesen. Aber er habe festgestellt, dass dieser sich inzwischen deutlich verbessert habe. Von fünf möglichen Punkten erhielt das Hotel Friedberger Warte zweieinhalb - nach der Klassifizierung des Hotel Guides ein "Erstklassiges Haus mit gutem Service".

Gespannt verfolge er schon seit Jahren die Karriere des Hoteldirektors Eduard M. Singer an seinen früheren Stationen, so Trebing-Lecost, und er sei überzeugt davon, dass es ihm gelinge, das Hotel Friedberger Warte auch in der schwierigen Frankfurter Hotelszene dauerhaft zum Erfolg zu führen. 


Ihr Ansprechpartner für Presse

Dirk Altbürger
Telefon: +49 69 94545-112
e-Mail: Senden

Ihre Ansprechpartnerin für solidarische Geschichten
Lara Reichwein
Telefon: +49 69 94545-128
E-Mail: senden