IB startet Spendenkampagne für Flutopfer in Bad Neuenahr-Ahrweiler

„Langfristig helfen, auch dann noch, wenn öffentliche Aufmerksamkeit kleiner wird“


Der IB hilft der von den Überschwemmungen im Juli besonders betroffenen Region Bad Neuenahr-Ahrweiler mit einer Spendenaktion. Foto: privat

Der Internationale Bund (IB) hat eine Spendenkampagne für die Opfer der verheerenden Überschwemmungen von Mitte Juli 2021 im Ahrtal gestartet. Unter diesem Link kann ab sofort über die IB-Stiftung Geld zur Unterstützung der Menschen in der Region gezahlt werden. Neben einmaligen Spenden ist auch die Abbuchung eines regelmäßigen, monatlichen Betrages möglich.

Dazu passt, dass die Hilfsaktion bewusst langfristig angelegt ist. Das aktuell ankommende Geld für die Flutopfer wird nicht reichen, um all das Verlorene neu anzuschaffen. „Wir haben Kenntnis von Menschen dort, die dringend auf unsere finanzielle Hilfe angewiesen sind. Die staatlichen Hilfen laufen erst an und genügen schlicht und ergreifend nicht“, sagt Thiemo Fojkar, Vorstandsvorsitzender des IB.

Beim Hochwasser im Juli 2021 haben Wassermassen im Ahrtal sehr viel von dem mitgerissen, was sich Menschen dort erarbeitet und erbaut haben. Zurück bleibt eine zerstörte Landschaft, zerstörte Schulen und Kindergärten, Geschäfte, zerstörte Existenzen und zerstörter Wohnraum.

IB kooperiert seit Jahren mit der Region Rheinland-Pfalz Nord

Die IB Südwest gGmbH mit der Region Rheinland-Pfalz Nord/Rheinhessen ist seit vielen Jahren Kooperationspartner der Stadt Bad Neuenahr sowie des Landeskreises Ahrweiler. „Wir arbeiten dort mit Kita- und Schuleinrichtungen, dem Stadtarchiv sowie dem Mehrgenerationenhaus zusammen“, so Regionalleiterin Anja Steuer-Loitsch.

Viele IB-Mitarbeiter*innen waren in den vergangenen Tagen im Katastrophengebiet und haben mitangepackt, wo Hilfe erforderlich war. Nachdem jetzt der erste Schutt aus den zerstörten Gebäuden und Wohnungen entfernt wurde, zeigt sich, wie groß die Not ist.

Sie soll nun mithilfe der Spendenaktion zumindest gelindert werden. Es ist in diesem Rahmen sogar möglich, Geld an namentlich bestimmte Empfänger*innen zu zahlen. Mögliche Zahlungsarten sind PayPal, Überweisung oder Kreditkarte. „Unsere herzliche Bitte im Namen des gesamten IB-Vorstands: Bitte spenden Sie, damit diesen Menschen geholfen wird! Wir wollen auch dann noch für sie da sein, wenn die öffentliche Aufmerksamkeit kleiner wird“, appelliert Thiemo Fojkar. 

Hier geht es zum Spendenseite der IB-Stiftung für die Flutopfer in Bad Neuenahr-Ahrweiler.


Spendenaktion

Die Stiftung des Internationalen Bundes sammelt nach wie vor Geldspenden, um Menschen zu unterstützen, die aus der Ukraine nach Polen geflohen sind.  Nähere Angaben dazu sowie viele weitere Informationen zum Thema gibt es hier.

Jetzt hier spenden!

 

 

Ihr Ansprechpartner für Presse

Dirk Altbürger
Telefon: +49 69 94545-112
e-Mail: Senden